Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.01.2008

15:53 Uhr

Indischer Konzern bestätigt Entwicklung

Chrysler und Tata bauen Elektro-Fahrzeug für USA

Chrysler und Indiens größter Autobauer Tata Motors wollen einem Bericht zufolge gemeinsam ein Elektro-Fahrzeug für den US-Markt entwickeln. Ein Prototyp des batteriebetriebenen Mini-Transporters steht angeblich schon zur Produktion bereit.

Rajiv Dube, Spartenchef bei Tata Motors stellt im Herbst 2007 in Neu-Delhi einen Tata Safari Dicor 2.2 VTT vor. Jetzt will das Unternehmen die USA mit einem Elektroauto erobern. Foto: dpa

Rajiv Dube, Spartenchef bei Tata Motors stellt im Herbst 2007 in Neu-Delhi einen Tata Safari Dicor 2.2 VTT vor. Jetzt will das Unternehmen die USA mit einem Elektroauto erobern. Foto: dpa

HB BOMBAY. Der indischen Zeitung "Business Line" vom Mittwoch zufolge will Tata sein Erfolgsmodell Ace mit einem Elektromotor ausrüsten und davon bis Jahresende 10 000 Modelle in die USA exportieren. Dabei beruft sich die Zeitung auf Branchenkreise. In der Zukunft soll die Jahresproduktion dann auf 50 000 Fahrzeuge steigen.

Ein Tata-Sprecher bestätigte, dass der Hersteller gemeinsam mit einem US-Konzern an der Entwicklung einer batteriebetriebenen Version des Ace-Modells arbeite. Einzelheiten nannte er nicht. Angesichts der in den USA geplanten härteren Umweltschutzauflagen sind US-Autobauer zunehmend unter Druck, Alternativen zu ihren spritintensiven Modellen zu entwickeln.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×