Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.01.2007

16:41 Uhr

Japaner dürften GM überholen

Toyota prognostiziert deutlich mehr Hybrid-Verkäufe

Die weltweite Nachfrage nach Hybrid-Fahrzeugen wird nach Einschätzung von Toyota in diesem Jahr kräftig zulegen. Der japanische Weltmarktführer will 2007 nach eigenen Angaben vom Mittwoch 430 000 Fahrzeuge mit einer Kombination aus Elektro- und Benzinmotor verkaufen - das wäre eine Steigerung um 40 Prozent.

HB TOKIO. Deshalb werde Toyota auch die heimische Produktion des Prius um 40 Prozent auf 280 000 Fahrzeuge erhöhen. Der Prius erfreut sich - wohl auch wegen der hohen Ölpreise - besonders unter umweltbewussten US-Amerikanern großer Beliebtheit. Hybrid-Fahrzeuge machen mittlerweile etwa ein Prozent der Autoverkäufe in den USA aus.

Toyota dürfte General Motors in diesem Jahr den Rang als größter Autohersteller der Welt ablaufen. Bei Hybrid-Fahrzeugen hat Toyota schon lange die Nase vorn. Die gesamte Toyota-Gruppe strebt in diesem Jahr den Verkauf von 9,34 Mill. Fahrzeugen an, ein Plus von sechs Prozent.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×