Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.01.2007

16:41 Uhr

Japaner dürften GM überholen

Toyota prognostiziert deutlich mehr Hybrid-Verkäufe

Die weltweite Nachfrage nach Hybrid-Fahrzeugen wird nach Einschätzung von Toyota in diesem Jahr kräftig zulegen. Der japanische Weltmarktführer will 2007 nach eigenen Angaben vom Mittwoch 430 000 Fahrzeuge mit einer Kombination aus Elektro- und Benzinmotor verkaufen - das wäre eine Steigerung um 40 Prozent.

HB TOKIO. Deshalb werde Toyota auch die heimische Produktion des Prius um 40 Prozent auf 280 000 Fahrzeuge erhöhen. Der Prius erfreut sich - wohl auch wegen der hohen Ölpreise - besonders unter umweltbewussten US-Amerikanern großer Beliebtheit. Hybrid-Fahrzeuge machen mittlerweile etwa ein Prozent der Autoverkäufe in den USA aus.

Toyota dürfte General Motors in diesem Jahr den Rang als größter Autohersteller der Welt ablaufen. Bei Hybrid-Fahrzeugen hat Toyota schon lange die Nase vorn. Die gesamte Toyota-Gruppe strebt in diesem Jahr den Verkauf von 9,34 Mill. Fahrzeugen an, ein Plus von sechs Prozent.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×