Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.03.2014

15:00 Uhr

Koenigsegg

Agera One:1 soll Temporekord knacken

Quelle:dpa

Die schwedische Sportwagenschmiede Koenigsegg will den von Bugatti aufgestellten Geschwindigkeitsrekord übertreffen. Dafür hat das Unternehmen sein Supercar Agera zum "weltweit ersten Megacar" weiterentwickelt.

Agera One:1: Das Koenigsegg-Modell soll 440 km/h schaffen. PR

Agera One:1: Das Koenigsegg-Modell soll 440 km/h schaffen.

GenfDer Agera One:1 ist ein Auto, das auf ein Megawatt Leistung kommt - also 1.000 Kilowatt (kW), was 1.360 PS entspricht. Diese Kraft bezieht der Agera One:1 aus einem 5,0 Liter großen V8-Motor.

Da das extrem flache Auto nur 1.360 Kilogramm wiegt, sollen damit um die 440 km/h möglich sein. Damit wäre der Rekordhalter Bugatti Veyron als schnellstes Serienauto überholt, der mit Hilfe von 883 kW/1.200 PS bis zu 431 km/h geschafft hat.

Nach der Fahrzeugpremiere auf dem Genfer Autosalon (Publikumstage: 6. bis 16. März) muss Koenigsegg den Worten noch Taten folgen lassen.

Vom Agera One:1 wird der Hersteller genau sechs Exemplare bauen. Und die sind laut Firmenchef Christian von Koenigsegg auch schon verkauft - zum astronomischen Stückpreis von 2,8 Millionen Euro plus Mehrwertsteuer.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×