Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.01.2014

14:43 Uhr

Kompaktwagen aus China

Qoros zeigt seinen Golf-Herausforderer

Quelle:Spotpress

Den Golf im Visier: Erst 2007 ist der chinesische Autobauer Qoros gestartet, jetzt will er sich offenbar einen Platz auf dem hartumkämpften europäischen Markt sichern.

Der junge chinesische Hersteller Qoros nimmt mit einem neuen Modell direkten Kurs auf Europa: Auf dem Genfer Automobilsalon stellt er die Schrägheck-Version des Kompaktmodells Qoros 3 vor. PR

Der junge chinesische Hersteller Qoros nimmt mit einem neuen Modell direkten Kurs auf Europa: Auf dem Genfer Automobilsalon stellt er die Schrägheck-Version des Kompaktmodells Qoros 3 vor.

Der junge chinesische Hersteller Qoros nimmt mit einem neuen Modell direkten Kurs auf Europa: Auf dem Genfer Automobilsalon (6. bis 16. März) stellt er die Schrägheck-Version des Kompaktmodells Qoros 3 vor, die vor allem die europäischen Käufer begeistern soll. Der Newcomer-Marke wird als erstem chinesischen Autobauer eine ernsthafte Chance auf dem hiesigen Markt zugebilligt.
Erste Bilder zeigen ein dynamisches, aber mit Ausnahme von etwas Chrom-Zierrat schlicht gezeichnetes Auto. Man habe das Design dem Styling europäischer Autos und dem Geschmack einer lifestyleorientierten Kundengruppe angepasst, heißt es seitens des Herstellers.

Das wirkt wie eine verschlüsselte Kampfansage an die Wettbewerber im hierzulange beliebten Kompaktsegment, von VW Golf, Peugeot 308 und Co. Und so hat sich das Unternehmen auch vorgenommen, bei Qualität, Sicherheit, Ausstattung und Design internationale Standards zu erfüllen.

Ein Crashtest der EuroNCAP bestätigt das zumindest teilweise: Die Qoros 3 Limousine war das sicherste Auto, das die Organisation im vergangenen Jahr überprüft hat, zum ersten Mal erreichte ein Auto aus China überhaupt die Höchstwertung von fünf Sternen.

EuroNCAP Crashtest-Ranking: Ein Chinese ist besonders sicher

EuroNCAP Crashtest-Ranking

Ein Chinese ist besonders sicher

Wer die Stichworte Crashtest und China-Auto liest, denkt zunächst an das Landwind-Debakel von 2005. Sind Autos aus chinesischer Produktion unsicher? Dieses Vorurteil scheint mittlerweile überholt.

Das Schrägheck basiert auf der Plattform der Limousine, ist aber mit 4,44 Metern 18 Zentimeter kürzer. Als Antrieb fungiert, genau wie in der Stufenheck-Version, ein 1,6-Liter-Benziner, der als Saugmotor 93 kW/126 PS leistet und in der Turbo-Version auf 115 kW/156 PS kommt.

Für die Kraftübertragung stehen eine manuelle Sechsgangschaltung sowie ein Doppelkupplungsgetriebe mit ebenfalls sechs Gängen zur Wahl. In der Limousine soll die sparsamste Variante mit 6,0 Litern Kraftstoff auskommen. Viel Wert legt der Autobauer auf die Konnektivität seines neuen Modells.

An dem Aufbau der Newcomer-Marke waren namhafte Zulieferer wie Bosch, Magna oder Continental beteiligt. PR

An dem Aufbau der Newcomer-Marke waren namhafte Zulieferer wie Bosch, Magna oder Continental beteiligt.

Das Qoros 3 Stufenheck haben die Chinesen im vergangenen Jahr auf den Markt gebracht, auch in einigen Teilen Europas. An dem Aufbau der Newcomer-Marke waren nicht nur namhafte Zulieferer wie Bosch, Magna oder Continental beteiligt, sondern auch deutsche Automobil-Manager.

In China kostet die Basisversion der Limousine umgerechnet rund 14.400 Euro, für Europa verspricht der Hersteller einen Preis unterhalb von 20.000 Euro. Das Schrägheck dürfte sich unterhalb des Golf-Niveaus bewegen, der aktuell für mindestens 17.175 Euro in der Preisliste steht.

Kommentare (5)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

JerryKraut

17.01.2014, 15:14 Uhr

Für das Geld gibt's auch einen SEAT Leon und das ist ein richtig gutes Auto.

hyundai

17.01.2014, 15:51 Uhr

oder ein i30 von Hyundai, da weiß man was man hat...

steven

17.01.2014, 15:58 Uhr

Bestimmt ein gutes Fahrzeug-aber in Anbetracht der Konkurenz von Golf, Civic oder Auris einfach zu teuer. Dazu keine Wiederverkaufswerte und ungewisse Langlebigkeit.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×