Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.02.2013

11:19 Uhr

Langstrecken-WM

Toyota rüstet zum Duell mit Audi

Quelle:MID

Mit einem weiterentwickelten Sportprototypen mit Hybridantrieb tritt Toyota Racing in der Langstrecken-Weltmeisterschaft 2013 mit zwei Fahrzeugen an.

Toyota Racing tritt mit dem Hybrid-Rennwagen TS030 gegen Audi an. PR

Toyota Racing tritt mit dem Hybrid-Rennwagen TS030 gegen Audi an.

KölnNach drei Siegen im Vorjahr startet Toyota in diesem Jahr mit zwei statt nur einem Fahrzeug den Kampf um den Titel des Langstrecken-Weltmeisters. Die Japaner sind nach dem Rückzug von Peugeot neben Audi der einzige Hersteller, der werksseitig in der größten WM-Klasse "LMP 1" antritt.

Interview: „Es ist nur cool, mit Elektro-Power aus der Box zu düsen“

Interview

„Es ist nur cool, mit Elektro-Power aus der Box zu düsen“

Er hat bereits zwei Mal das 24-Stunden-Rennen von Le Mans gewonnen, 1996 auf einem TWR-Porsche, 2009 mit Peugeot. Seit diesem Jahr fährt der ehemalige Formel-1-Pilot Alexander Wurz für den Rückkehrer Toyota.

Der Hybridantrieb des weiterentwickelten Sportprototypen von Toyota Racing namens TS030 umfasst einen 3,4 Liter großen V8-Saugmotor und einen Elektromotor und stellt bis zu 390 kW/ 530 PS Systemleistung zur Verfügung. Für die neue Rennsaison haben die Japaner den Antriebsstrang optimiert, das Chassis angepasst und die Aerodynamik ihres erstmals 2012 eingesetzten Fahrzeugs überarbeitet.

Auftakt zur Langstrecken-WM ist am 14. April im britischen Silverstone, Höhepunkt der Saison ist das 24 Stunden-Rennen in Le Mans am 22./23. Juni.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×