Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.04.2013

13:14 Uhr

Lieblingsauto

Nationalität beeinflusst Markenwahl

Quelle:MID

Europäische Autofahrer entscheiden sich bei der Wahl ihres Fahrzeugs am liebsten für eine Marke aus dem eigenen Land. Dies und weitere Erkenntnisse hat eine weltweite Online-Umfrage ergeben.

Volkswagen bezeichnen 18 Prozent der Deutschen in einer Umfrage als ihre Lieblingsmarke. MID

Volkswagen bezeichnen 18 Prozent der Deutschen in einer Umfrage als ihre Lieblingsmarke.

BerlinDeutsche Autofahrer bevorzugen bei der Frage nach dem Lieblingsauto eine deutsche Marke. Das gilt mit anderen Vorzeichen allgemein für europäische Autofahrer, die sich bei der Wahl ihres Fahrzeugs am liebsten für eine Marke aus dem eigenen Land entscheiden. Dies und weitere Erkenntnisse hat eine weltweite Online-Umfrage ergeben, die das Marktforschungsinstitut Redshift im Auftrag der eBay Classified Groups zum Thema Auto/ Autobesitz/ Fahrverhalten durchgeführt hat.

Als ihre Lieblingsmarke bezeichnen 18 Prozent der Deutschen Volkswagen. Mit elf Prozent folgt Opel auf Platz zwei vor Ford mit neun Prozent. Die Vorliebe für Marken aus dem eigenen Land bestätigen auch die Suchanfragen bei mobile.de. Franzosen etwa bevorzugen mit einem Anteil von 28 Prozent die Marke Renault. Hier liegt Peugeot mit 17 Prozent auf Rang zwei vor Citroen mit 14 Prozent. In Italien fällt die Wahl dagegen vor allem auf Fiat: 22 Prozent der Italiener nennen diese Marke ihre liebste.

Zehn Prozent der Befragten nennen Ford ihre Lieblings-Automarke, sieben Prozent sagen: Renault. In Großbritannien liegt Ford mit 18 Prozent in der Beliebtheit ganz vorne, GM-Ableger und Opel-Pendant Vauxhall kommt hier auf 14 Prozent vor Toyota mit sechs Prozent. In den Niederlanden ohne eigene Automarke kommt es dagegen nicht zu so klaren Präferenzen: Opel liegt mit neun Prozent knapp vor Renault und Ford mit jeweils acht Prozent.

Deutliche Unterschiede zeigten sich bei der Befragung auch bei der emotionalen Beziehung zum Auto. So verspüren 53 Prozent der Deutschen beim Autofahren ein besonderes Vergnügen. Nur 28 Prozent der Italiener sehen das auch so.

Das Gefühl von Freiheit durch das Auto ist in Frankreich besonders ausgeprägt: 65 Prozent der Gallier verbinden ihr Fahrzeug mit dieser Empfindung. Auch die Briten sehen das mit 59 Prozent der Befragten mehrheitlich so. In Deutschland äußerte sich jeder zweite entsprechend.

Trotz abnehmender Tendenz demonstriert das Auto für viele Menschen eine eigene Persönlichkeit und ein Statussymbol: Rund 14 Prozent der Deutschen sehen in ihrem Auto eine Darstellung der eigenen Persönlichkeit. In Italien sieht das sogar jeder Fünfte so. Den Stellenwert als Statussymbol hat das Auto nur bei fünf Prozent der Briten und bei zehn Prozent der Deutschen - zumindest, wenn den Aussagen der befragten Personen bei diesem Punkt Glauben geschenkt wird.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×