Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.04.2012

10:43 Uhr

Linde auf der Hannover Messe

"Gabelstapler" mit 120 km/h

Quelle:MID

Die Gabelstapler mit Elektroantrieb von Linde sind weltweit im Einsatz. Jetzt hat der Konzern auch andere Felder der umweltfreundlichen Mobilität entdeckt. Zwei Exponate sorgen auf der Hannover Messe für Aufsehen.

Eine elektrische Rangierhilfe, die bis zu 250 Tonnen bewegen kann, stellt Linde auf der Hannover-Messe vor. Pressefoto

Eine elektrische Rangierhilfe, die bis zu 250 Tonnen bewegen kann, stellt Linde auf der Hannover-Messe vor.

HannoverEin Kraftpaket für den Schienenverkehr zieht mühelos mehrere Güterwagen. Es ähnelt einer Draisine mit einem Rucksack, in dem die Stromspeicher untergebracht sind. Bis zu 250 Tonnen kann das "Rotrac E2" genannte Vehikel an den Haken nehmen. Es eignet sich besonders für den Einsatz in einem Verladebahnhof oder im Reparaturbetrieb. Die 48 V/420 Ah Batterie liefert laut Linde genug Energie für eine Acht-Stunden-Schicht. Eine Rekuperations-Einrichtung speichert die Bremsenergie in die Akkus zurück.

Vom Gabelstabler in ein Kart wandert der E-Antrieb von Linde. Der Flitzer erreicht mit E-Antrieb locker 120 km/h Spitze. MID

Vom Gabelstabler in ein Kart wandert der E-Antrieb von Linde. Der Flitzer erreicht mit E-Antrieb locker 120 km/h Spitze.

Für einen Spurt von Null auf 100 km/h in 3,45 Sekunden ist das "Linde-E1-Kart" gut. Auch hier kommt ein Elektroantrieb zum Einsatz, der ursprünglich für Gabelstapler entwickelt wurde. Das Gewicht des kleinen Flitzers beträgt ohne Fahrer 160 Kilogramm. Die Batterie hat eine Spitzenleistung von 50 kW/68 PS. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 120 km/h.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×