Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.01.2007

09:45 Uhr

Nachrichten

Luxuriöses Steilheck von Chrysler

Auf der Suche nach alternativen Karosserievarianten in der gehobenen Mittelklasse liebäugelt Chrysler offenbar mit der Neuauflage des sportlichen Steilhecks. So präsentiert der Autohersteller in Detroit das Konzeptfahrzeug „Nassau“.

Chrysler Nassau dpa

Chrysler Nassau: Neuauflage der Shooting-Brake-Form. (Bild: Chrysler/dpa/gms)

dpa/gms DETROIT. Auf der Suche nach alternativen Karosserievarianten in der gehobenen Mittelklasse liebäugelt Chrysler offenbar mit der Neuauflage des sportlichen Steilhecks. So präsentiert der Autohersteller in Detroit das Konzeptfahrzeug „Nassau“.

Dessen Designlinie ist seinen Angaben zufolge von klassischen englischen „Shooting Brakes“ inspiriert. Obwohl der Wagen auf einer Plattform mit mehr als drei Metern Radstand basiert, wirke das Auto kompakter als etwa ein 300 C, sagt Designer Alan Barrington. Er stellt für den Innenraum die Platzverhältnisse eines großen Geländewagens in Aussicht, obwohl sich die Silhouette wie bei einem gewöhnlichen PKW weit auf die Straße duckt. Die Studie zeigt eine Neuinterpretation des typischen Chrysler-Grills, strahlt vorn und hinten aus LED-Leuchten und steht auf 21 Zoll großen Rädern. Die Silhouette wird trotz vier Türen nicht von einer B-Säule durchbrochen. Das das Dach trägt große Glaselemente.

Im Innenraum entstand unter anderem mehr Platz, weil die Oberflächen rund um die vier Einzelsitze nach außen gewölbt wurden. Die Bedieninstrumente sind von Mobiltelefonen, Computern, Spielekonsolen oder MP3-Playern inspiriert. Neu ist laut Chrysler auch ein mehrlagiger Monitor im Cockpit, auf dem gleichzeitig Navigation, Bordcomputer und das Unterhaltungsprogramm für den Beifahrer dargestellt werden könnten. Welche Technik unter dem Blech steckt und welche Aussichten auf eine Realisierung das Fahrzeug hat, teilte Chrysler noch nicht mit.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×