Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.01.2014

10:41 Uhr

Luxus-SUV von Lamborghini

Der Urus kommt

2012 gab es die ersten SUV-Studie von Lamborghini, im vergangenen Jahr dann grundsätzliches grünes Licht aus Wolfsburg. Jetzt verkündete Firmenboss Stephan Winkelmann, dass der Urus gebaut wird – in ein paar Jahren.

Lamborghini-Chef Stephan Winkelmann vor der SUV-Konzeptstudie im Jahr 2012: Der Sportwagenbauer folgt der erfolgreichen Strategie anderer Konzernmarken von Volkswagen hin zum allradgetriebenen Luxus-SUV. dpa

Lamborghini-Chef Stephan Winkelmann vor der SUV-Konzeptstudie im Jahr 2012: Der Sportwagenbauer folgt der erfolgreichen Strategie anderer Konzernmarken von Volkswagen hin zum allradgetriebenen Luxus-SUV.

DetroitDie italienische Sportwagenmanufaktur Lamborghini reagiert mit der Entwicklung eines Edel-SUV namens Urus auf veränderte Bedürfnisse der Luxuskundschaft. Es wäre das erste derartige Fahrzeug der Marke aus dem Ort Sant'Agata Bolognese seit den frühen 1990er Jahren.

Die Vorstellung des Urus sei für das Jahr 2017 zu erwarten, sagte der Lamborghini-Vorstandsvorsitzende Stephan Winkelmann in einem Gespräch am Rande der Automesse North American International Auto Show in Detroit. Im Markt für Luxus-SUV sei mit weiterem Wachstum zu rechnen, stellte Winkelmann fest.

Lamborghini folgt damit der erfolgreichen Strategie anderer Konzernmarken von Volkswagen. Wie die Vorbilder Bentley und vor allem Porsche werden hier zunehmend SUV-Fahrzeuge in die Modellpalette integriert – nicht zuletzt, um den Absatz in den USA zu erhöhen. Bentley erhielt von der Konzernmutter erst im letzten Jahr grünes Licht für einen solchen sportlichen Geländewagen, während sich beim traditionellen Sportwagenhersteller Porsche der große SUV Cayenne als meistverkauftes Modell etabliert hat. Ab April wird hier mit dem Macan ein kleineres SUV zu Preisen ab 57.930 Euro erhältlich sein.

Auch Fiat setzt bei der eigenen Edelmarke Maserati offenbar auf einen SUV und will so ab 2015 mehr als 50.000 Fahrzeuge insgesamt verkaufen. Ab 2015 solle der Wagen in Italien gebaut werden, sagte Maserati-CEO Harald Wester ebenfalls in Detroit.

Bei Lamborghini haben schwere Geländewagen dank des Modells LM002 eine gewisse Tradition. Das Fahrzeug wurde 1993 eingestellt, weil es keine Aufträge vom Militär erhielt. Erste Prototypen des Urus wurden 2012 vorgestellt, als Winkelmann das Absatzvolumnen auf etwa 3.000 Stück pro Jahr bezifferte.

Laut Winkelmann wird der neue Sportwagen Lamborghini Huracan ab der zweiten Jahreshälfte an Kunden ausgeliefert. Der Markt für Supersportwagen weise 2014 „Licht und Schatten“ auf, sagte er. In Nordamerika werde der Markt voraussichtlich wachsen, während in Europa ein allenfalls stabiler oder leicht schrumpfender Absatz zu erwarten sei.

In den USA hat sich der Marktanteil für SUV-Fahrzeuge nach Schätzungen von Autodata von 29,7 Prozent 2012 auf 30,9 Prozent 2013 erholt. Die Volkswagen-Kernmarke VW hatte am Vorabend für 2016 einen mittelgroßen SUV angekündigt, der speziell für den nordamerikanischen Markt entwickelt werden soll.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Frage

14.01.2014, 14:45 Uhr

Urus? Wirklich? Wer ist denn für die Namensgebung zuständig? Könnte jemand "Urus" mit "Uterus" verwechseln?

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×