Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.04.2012

13:25 Uhr

Marketing

Auto-Industrie steigert Werbeausgaben kräftig

Wer sich die Werbeblöcke im Fernsehen ansieht, entdeckt dabei so viele Automobilmarken wie selten. Allein im ersten Quartal hat die deutsche Fahrzeugindustrie ihre Ausgaben für Marketing um mehr als zehn Prozent erhöht.

Opel gehört zu den Herstellern, die am meisten für ihr Marketing ausgeben. obs

Opel gehört zu den Herstellern, die am meisten für ihr Marketing ausgeben.

HamburgDie deutsche Autoindustrie rührt nach einem Bericht der „Automobilwoche“ kräftig die Werbetrommel. Nach dem Rekordjahr 2011 seien die Werbeausgaben in Deutschland im ersten Quartal 2012 weiter um 10,2 Prozent auf 543,1 Millionen Euro erhöht worden, berichtet die Branchenzeitung und beruft sich auf Erhebungen des Hamburger Marktforschungsunternehmens Nielsen.

Allein die Pkw-Branche habe demnach ihre Werbeausgaben um mehr als 29 Millionen auf rund 402 Millionen Euro gesteigert. Mit 177,1 Millionen Euro, einem Plus von 3,1 Prozent, sei der größte Teil des Werbekuchens in Fernsehwerbung geflossen. Die größten Werbeausgaben verbucht diesen Angaben zufolge Marktführer Volkswagen, gefolgt von Daimler und Opel.

2011 habe der gesamte Kfz-Markt insgesamt 2,17 Milliarden Euro in klassische Werbung investiert, eine Steigerung um sieben Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Zum Kfz-Markt zählt laut Nielsen neben Pkw, Nutzfahrzeugen, Zweirädern, Reisemobilen, Autohandel und -zubehör auch die Reifenbranche. Ermittelt werden die Kosten für klassische Werbung in Fernsehen, Radio, Zeitungen, Zeitschriften, Kino, Außenwerbung und Internet.

Von

dpa

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Leidenschaft

29.04.2012, 19:36 Uhr

Verkauft wird schließlich ein emotionales Produkt. Gekauft werden mit "Markenwerte". Um "Markenwerte" zu erhöhen ist Werbung nötig. Erst Werbung kann über lange Zeit Emotionsbilder zum Produkt im Kopf koppeln. Erst Werbung kann helfen höhere Verkaufspreise zu erlösen. Erst Werbung schafft mit den Emotionsanker im Bauch.

Relativiert werden Einsparungen "Dingen, die anfassbar" sind. Das wirkt ungerecht. Aber der Erfolg einer starken Marke ist auch ein Erfolg der Werbung. Autos sind aber auch noch ein ganzes Stück Technik. Anders als "Süßwaren", die billig in den Rohstoffen und Produktionspreis sind, aber mit einem gigantischen Marketingaufwand immer wieder und wieder mit schönen Bildern ins "Hirn" getrieben werden. Süßwaren sind, anders als Autos, quasi Drogen. Autos sind Leidenschaft & Luxus, Technik und Markenwerte.

Werbung macht hier nicht süchtig, sondern vermittelt schöne Bilder zum Produkt ... vom ersten bis zum letzen Auto im Leben eines Menschens. Vom "Pferd" bis zum heutigen Automobil ... war schon immer die Leidenschaft der Bewegung in den Köpfen der Menschen.

Account gelöscht!

29.04.2012, 19:51 Uhr

Die Leidenschaft endet mit dem ersten Besuch der Werkstatt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×