Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.03.2011

11:33 Uhr

Maserati GranTurismo

MC Stradale hängt alle ab

Quelle:dpa

Rennwagen mit Straßenzulassung: Maserati bringt mit dem MC Stradale das schnellste Straßenmodell der Firmengeschichte auf die Straße.

Rennwagen mit Straßenzulassung

Der GranTurismo leistet in der neuen Topversion MC Stradale 450 PS. Das reicht für ein Spitzentempo von 301 km/h.

DüsseldorfMaserati erweitert seine GranTurismo-Baureihe um das nach eigenen Angaben "schnellste Straßenmodell in der Firmengeschichte". Die Sportversion MC Stradale beschleunigt in 4,6 Sekunden auf Tempo 100 und erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 301 km/h.

Das Coupé lehnt sich technisch eng an das Auto aus der Rennserie Trofeo Maserati an. Es ist zu Preisen ab 152 320 Euro im Handel, wie der italienische Autohersteller mitteilte.

Von den übrigen Fahrzeugen der GranTurismo-Reihe hebt sich der MC Stradale unter anderem durch einen tiefer heruntergezogenen Frontspoiler, kiemenartige Luftschlitze an den Flanken und eine neue Motorhaube ab. Rund 110 Kilogramm hat Maserati beim Fahrzeuggewicht durch den großzügigen Einsatz von Karbon, dünne Schalensitze und den Verzicht auf eine Rückbank eingespart

Der 4,7 Liter große V8-Motor wurde getunt und leistet nun 331 kW/450 PS, die über eine neu programmierte Rennschaltung an die Hinterachse abgegeben werden. Als Durchschnittsverbrauch nennt Maserati 14,5 Liter. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von 337 g/km.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

SeriousSam

20.03.2011, 22:02 Uhr

Dieses Auto ist mit 450 PS völlig untermotorisiert. 550 sollten es schon sein, das bringt ja jeder bessere Porsche, Audi, Ferrari oder Lamborghini :)

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×