Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.01.2011

13:47 Uhr

Medienbericht

Volkswagen plant Ein-Liter-Auto

Volkswagen setzt auf den Öko-Trend: Zur Qatar Motor Show Ende Januar will Volkswagen einem Medienbericht zufolge ein Ein-Liter-Auto präsentieren. Das Hybridfahrzeug könnte schon in wenigen Jahren in Serie gehen.

VW-Chefaufseher Ferdinand Piëch ist ein Anhänger des Ein-Liter-Autos. ap

VW-Chefaufseher Ferdinand Piëch ist ein Anhänger des Ein-Liter-Autos.

HB DÜSSELDORF/WOLFSBURG. Der Volkswagen-Konzern kommt mit einem Ein-Liter-Auto auf den Markt. Auf der Qatar Motor Show Ende Januar soll das Super Efficent Vehicle (SEV) seine Weltpremiere erleben, berichtet die "Wirtschaftswoche" in ihrer neuesten Ausgabe.

Die Karosserie des Zweisitzers sei aus Kohlefaser. Ein Zweizylinder- Dieselmotor sei von den Ingenieuren an einen kleinen Elektromotor gekoppelt worden, der von einer Lithium-Ionen-Batterie gespeist werde. Diese könne an einer Steckdose wieder aufgeladen werden, wenn das Auto parkt. Durch Fortschritte in der Verarbeitung von Kohlefasern soll nach Angaben der "Wirtschaftswoche" das Auto nun serientauglich sein und könnte angeblich schon 2013 in Serie gehen. VW war für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen.

Das Ein-Lliter-Auto ist ein Lieblingsprojekt von VW-Aufsichtsratschef und Großaktionär Ferdinand Piëch. 2002 kam er als noch amtierender Vorstandsvorsitzender mit einer zigarrenförmigen Frühform des Autos zur VW-Hauptversammlung.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×