Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.02.2009

12:10 Uhr

Mehr als 1000 Kilometer Reichweite

Porsche Cayenne erstmals mit Diesel

Porsche freundet sich mit dem Diesel an. Nachdem der Sportwagenhersteller in Stuttgart den Einsatz eines Selbstzünders lange Jahre vehement abgelehnt hatte, setzt nun offenbar ein Umdenken ein.

Nun „nagelt“ auch der Cayenne - Porsche bietet den Geländewagen erstmals auch mit einem Turbodiesel an. Foto: dpa dpa

Nun „nagelt“ auch der Cayenne - Porsche bietet den Geländewagen erstmals auch mit einem Turbodiesel an. Foto: dpa

dpa/tmn STUTTGART. Nicht nur im Geländewagen Cayenne wird es ab sofort einen Dieselmotor geben. Auch für andere Baureihen schließen die Entwickler solche Antriebe nicht mehr kategorisch aus. Ab sofort kann der Cayenne für Preise ab 56 436 Euro auch mit einem drei Liter großen Common-Rail-Motor bestellt werden.

Der V6-Motor stammt aus den Modellen Q7 und Touareg der Schwestermarken Audi und VW, wurde aber überarbeitet und deshalb um 0,3 Liter sparsamer. Er kommt auf 176 kW/240 PS und 550 Nm, beschleunigt in 8,3 Sekunden auf Tempo 100 und ermöglicht eine Höchstgeschwindigkeit von 214 km/h. Weil der Motor 9,3 Liter verbraucht (CO2-Ausstoß: 244 g/km) und der Tank 100 Liter fasst, ist der Diesel-Cayenne der erste Porsche mit einer Reichweite von mehr als 1 000 Kilometern.

Beim Geländewagen wird es möglicherweise nicht bleiben. „Der Diesel steht bei uns immer wieder auf dem Prüfstand“, sagt Cayenne-Baureihenleiter Klaus-Gerhard Wolpert auch mit Blick auf die Sportlimousine Panamera. Ähnlich wie den Cayenne werde es den Viertürer deshalb möglicherweise nicht nur mit Hybridantrieb, sondern auch mit einem Selbstzünder geben.

„Solche Fragen werden in jeder Baureihe alle drei Monate analysiert", so Wolpert. „Und wenn es der Markt verlangt und sich der Einsatz lohnt, sagen wir nicht grundsätzlich Nein.“ Ganz so neu wie derzeit dargestellt ist die Liebe für den Diesel allerdings nicht. Schon in den 60er Jahren haben die Schwaben Selbstzünder eingebaut - allerdings in Traktoren.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×