Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.05.2017

11:39 Uhr

Mercedes-AMG E 63 T-Modell

Stärkste E-Klasse nun auch in groß

Quelle:Spotpress

Mercedes bietet die stärkste E-Klasse nun auch als Kombi an. Der üppige Aufpreis gegenüber der Limousine spielt angesichts des Grundpreises keine Rolle.

Mercedes-AMG E 63 T-Modell - Stärkste E-Klasse nun auch in groß Daimler

Mercedes-AMG E 63 T-Modell

Gegenüber der bereits verfügbaren E 63 Limousine beträgt der Aufpreis gut 3.000 Euro

Zu Preisen ab 112.907 Euro ist ab sofort die Kombiversion des Mercedes-AMG E 63 bestellbar. In der Basisversion leistet der 4,0 Liter große V8-Biturbobenziner 420 kW/571 PS, im mindestens 124.688 Euro teuren S-Modell kommt er auf 450 kW/612 PS. Allradantrieb und eine Neungangautomatik mit Anfahrkupplung sind in beiden Varianten Serie.

Mercedes E-Klasse T-Modell 220d im Handelsblatt-Test: Ein Lastenträger für die Tiefenentspannung

Mercedes E-Klasse T-Modell 220d im Handelsblatt-Test

Ein Lastenträger für die Tiefenentspannung

Die Mercedes E-Klasse nimmt ihrem Fahrer einen Großteil lästiger Alltagsaufgaben ab. Sogar Überholen kann man delegieren. Ist das nun ein Traum oder ein Albtraum, sein eigener Co-Pilot zu sein?

Zur Markteinführung legt Mercedes zudem das Sondermodell „Edition 1“ mit aufgewertetem Innenraum auf. Zu den besonderen Kennzeichen zählen unter anderem schwarze Nappaledersitze mit gelben Ziernähten sowie Carbon-Zierelemente. Der Preis beträgt 139.980 Euro.

Gegenüber der bereits verfügbaren E 63 Limousine beträgt der Aufpreis gut 3.000 Euro. Wer weniger Geld investieren will, findet im Mercedes-AMG E 43 T-Modell eine preiswertere Alternative. Der V6-Kombi mit 295 kW/401 PS kostet 77.855 Euro.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×