Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.01.2013

11:26 Uhr

Mercedes-Benz

Knausern mit der A-Klasse

Quelle:MID

Zwei besonders sparsame Modelle stellt Mercedes-Benz mit dem A 180 und A 180 CDI in der BlueEfficiency Edition auf der Brüsseler European Motorshow (10. bis 20. Januar) vor.

Mercedes-Benz A-Klasse. PR

Mercedes-Benz A-Klasse.

StuttgartDie Brüsseler European Motorshow, die vom 10. bis 20. Januar läuft, nutzt Mercedes-Benz, um zwei besonders sparsame Modelle als BlueEfficiency Edition vorzustellen. Der A 180 CDI mit 1,5-Liter-Dieselmotor und einer Leistung von 80 kW/109 PS soll nur 3,6 Liter Diesel auf 100 Kilometer verbrauchen (92 g CO2/km). Der gleichgroße Benzinmotor bringt es auf 90 kW/122 PS und soll mit 5,2 Litern Super auf 100 Kilometern (120 g CO2/km) auskommen. Die Preise beginnen bei 24.454 Euro für den Benziner und bei 26.953 Euro für das Diesel-Modell.

Feinarbeit an der Karosserie der Edition-Modelle, überarbeitete Generatoren und eine längere Übersetzung der oberen Gänge sollen eine fünfprozentige Verbrauchssenkung gegenüber den Standard-Modellen ermöglicht haben. Das entspricht einer zusätzlichen Einsparung gegenüber den bisherigen BlueEfficiency-Modellen von 0,2 Litern Diesel und 0,3 Litern Benzin. Die Teilabdeckung des Kühlergrills oben, aerodynamisch geformte Verkleidungen der Federlenker und eine um 15 Millimeter abgesenktes Fahrwerk führten zu einem niedrigeren Luftwiderstandsbeiwert. Der cW-Wert sinkt von 0,27 auf 0,26.

Seit Ende 2012 bietet Mercedes-Benz auch in der C- und E-Klasse BlueEfficiency-Edition-Sondermodelle an.

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Kauf_ich_und_zahl_das_Doppelte

16.01.2013, 15:36 Uhr

Ich bin total begeistert. Statt 5,5 nur noch 5,2 Liter Benzin auf 100 km. So ein Wahnsinn. Und was man da als Kunde alles spart dadurch. Wenn man im Jahr 10.000 km fährt spart man bei 1,60 EUR/Liter satte 48 EUR und bei 20.000 km sogar 96 EUR. Und das im ganzen Jahr! Aber leider taugt dann selbst diese Wahnsinnseinsparung nichts mehr, wenn ich mir mal einen platten Reifen eingefahren habe. Da ist das eingesparte Geld wieder futsch. Und wenn das Auto eventuell sogar irgendwann mal einen Wertverlust erfahren sollte, was bei dem Einsparpotenzial fast unmöglich scheint. Ja da war es dann wohl auch nichts mehr mit dem riesigen Gewinn aus dem Spritsparvergnügen. Naja was will man machen. Aber diese hohe Einsparung sollte sich MB unbedingt hoch vergüten lassen.

Account gelöscht!

16.01.2013, 23:40 Uhr

Sen-sa-tio-nell! Bahn-brechend! Anders kann man zu diesen Verbrauchseinsparungen nicht sagen. Mein oller Strich-8 von 1973 wiegt als 200er Benziner genau das gleich wie dieses Machwerk. Im Unterschied zum Strich-8 ist beim neuen A aber alles, was man anfaßt, Plastik. Für das, was der olle Strich-8 an Null-Wertverlust hat und Günstig-Versicherung kostet, kann ich so richtig viel Sprit in ihn hineinschütten. Daß man ihn eben nicht neu bauen muß (denn er hält ja schon 40 Jahre und wird das bei guter Pflege auch nochmal so lange tun) verschiebt die Energiebilanz vermutlich trotz Mehrverbrauchs in Richtung des Altmetalls. Sicherheitsfetischisten aufgepaßt: Es ist mir wurscht, ob das Auto keinen Airbag, Spurhalte-Assi, Verkehrszeichenwarner, ASR, ABS und kein Blingbling hat - brauch' ich nicht; ich fahre angepaßt, ausgeruht und immer schön auf der rechten Spur. Ich überlass' Euch die linke Spur ganz alleine. Aber bitte: Bezahlt den neuen A auch anständig und beschwert Euch nicht, wenn Ihr von den ganzen Weichmachern Kopfweh kriegt, vor der dicken Betriebsanleitung Angst und vom Wertverlust ein leeres Konto.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×