Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.04.2011

10:10 Uhr

Mercedes E 63 AMG

Power-E-Klasse wird deutlich sparsamer

Quelle:dpa

Der 6,2 Liter große V8 hat ausgedient, der neue Biturbo steht in den Startlöchern. In New York zeigt Mercedes die stärkste E-Klasse mit dem neuen Motor, der bereits in anderen AMGs zum Einsatz kommt.

Mercedes E 63 AMG Daimler

New YorkNach den sportlichen AMG-Versionen von Mercedes S-Klasse, CL und CLS bekommt nun auch die E-Klasse den neuen V8-Motor des Werkstuners. Dank einer Direkteinspritzung und zwei Turboladern soll der überarbeitete E 63 AMG rund 20 Prozent weniger verbrauchen. Das Modell komme im September in den Handel, erklärte der Hersteller bei der Weltpremiere auf der New York International Auto Show in den USA. Laut Mercedes kostet die Limousine mindestens 105.791 Euro, der Kombi ab 108.409 Euro.

Der 5,5 Liter große Achtzylinder wird wahlweise mit 525 PS oder 557 PS angeboten. Er beschleunigt Limousine und Kombi in kaum mehr als vier Sekunden auf Tempo 100 und ermöglicht eine Spitzengeschwindigkeit von 250 km/h. Für gut 3.000 Euro Aufpreis hebt AMG das Limit auf 300 km/h an. Mit dem neuen Motor geht der Verbrauch um fast 3 Liter zurück, teilte Mercedes bei der Messepremiere mit: Er liegt künftig bei 9,8 Litern in der Limousine (CO2-Ausstoß: 230 g/km), der Kombi benötigt 0,2 Liter mehr (CO2-Ausstoß: 234 g/km). Der E 63 AMG verfügt über eine neue, elektromechanische Servolenkung sowie eine Start-Stopp-Automatik. Außerdem rüstet Mercedes den Wagen unter anderem mit aktiven Assistenten für Spurführung und Spurwechsel aus.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×