Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.01.2011

12:09 Uhr

Merkel lobt das Auto

„Eine der größten Erfindungen für die Mobilität“

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat angesichts des 125. Geburtstags des Autos mit deutlichen Worten für das Auto gewürdigt: Es sei "eine der größten Erfindungen für die Mobilität in der Welt". Für Deutschland beanspruchte Merkel die Technologieführerschaft.

Kanzlerin Angela Merkel genießt die Vorzüge der Auto-Mobilität. ap

Kanzlerin Angela Merkel genießt die Vorzüge der Auto-Mobilität.

HB STUTTGART. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat zum 125. Geburtstag des Autos die Technologieführerschaft für Deutschland beansprucht. In ihrem neuen Video-Podcast betonte sie am Samstag: "Deutschland ist Auto-Land. Deutschland hat die Technologien des Automobils über viele Jahre bestimmt und möchte das auch in Zukunft tun." Die Entwicklung von Carl Benz vor 125 Jahren würdigte Merkel als "eine der größten Erfindungen für die Mobilität in der Welt".

Am 29. Januar 1886 hatte Benz das Patent für seinen Motorwagen Nummer 1 angemeldet. Die Bundeskanzlerin wollte am Samstagabend bei einem Festakt im Mercedes-Museum in Stuttgart sprechen. Zu der Veranstaltung mit Daimler-Chef Dieter Zetsche und Baden-Württembergs Ministerpräsident Stefan Mappus (CDU) wurden mehr als 1000 Gäste erwartet.

Zu der von Desirée Nosbusch moderierten Gala waren viele Prominente aus dem Bereich Sport eingeladen - unter anderen Fußball-Legende Franz Beckenbauer, Nationaltrainer Joachim Löw und der Teammanager der Nationalelf, Oliver Bierhoff. Ferner standen der Boxer Vitali Klitschko und der mehrmalige Formel-1- Weltmeister Michael Schumacher auf der Gästeliste. Außerdem wollten die Formel-1-Größen Nico Rosberg, David Coulthard, Mika Häkkinen und Niki Lauda teilnehmen.

Vor dem Festakt stellte Daimler am Mittag in Sindelfingen den neuen Sportwagen SLK vor. Am Rande der Veranstaltung sagte der Vertriebschef von Mercedes-Benz Cars, Joachim Schmidt, dass die Kernmarke des Autobauers auch im Januar beim Absatz kräftig zugelegt habe: "Ich hoffe, dass es wieder zweistellig wird."

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Die Autoindustrie ist mit eine der letzten ...

29.01.2011, 20:50 Uhr

deutschen industrien mit Weltruf. Andere industrien, wo deutsche Unternehmen einmal mit in der ersten Reihe wirkten, finden sich nur noch in industriemuseen wieder ... oder in China.
Textilindustrie, Feinmechanik, Computerindustrie, Fotoindustrie, Schiffbau, ... . Verträumt, verschlafen und abgehängt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×