Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.07.2012

10:43 Uhr

Mietfahrräder

Niederländer fahren im Europa-Test hinterher

Quelle:MID

Fahrrad fahren liegt generell im Trend wie auch das Fahrrad-Ausleihen. Der ADAC hat nun Mietfahrrad-Systeme in 18 europäischen Ländern und 40 Städten unter die Lupe genommen. Mit teils überraschenden Ergebnissen.

Der ADAC hat Fahrradmietsysteme in 18 europäischen Ländern und 40 Städten verglichen. MID

Der ADAC hat Fahrradmietsysteme in 18 europäischen Ländern und 40 Städten verglichen.

MünchenFahrrad fahren liegt generell im Trend wie auch das Fahrrad-Ausleihen. Der ADAC hat nun Mietfahrrad-Systeme in 18 europäischen Ländern und 40 Städten unter die Lupe genommen und Noten von „sehr gut“ bis „sehr mangelhaft“ verteilt. Bewertet wurden die Zugänglichkeit zum System, das Informationsangebot, die Handhabung an Ort und Stelle sowie die Ausstattung der Räder. Verleihe über Fahrradgeschäfte, Hotels und private Kleinanbieter wurden nicht berücksichtigt.

Das beste System haben die Tester im französischen Lyon vorgefunden. Es firmiert unter dem Namen „velo’v“. Jedermann kann sich dafür kostenlos im Internet per App oder an den 343 Stationen registrieren, wo 4.000 Leihräder ihrer Nutzung harren. Die Bedienhinweise sind mehrsprachig, eine kostenlose Hotline hilft bei Problemen weiter. So wird es Einheimischen wie Touristen gleichermaßen leicht gemacht, sich auf den Sattel zu schwingen. 

Das ganze Gegenteil bietet das niederländische Angebot „OV-fiets“ in Amsterdam, Den Haag und Utrecht: Es steht nur Einheimischen zur Verfügung. Deshalb bleibt etwa Touristen, die spontan für ihre Sightseeing-Tour aufs Rad steigen wollen, der Zugang verwehrt.

Nachrichten

Die Ergebnisse des Tests im Detail

Auch die Verleiherfirmen „BARIinBici“ im italienischen Bari und BUGA in Aveiro (Portugal) haben jeweils nur ein „mangelhaft“ erhalten.

Durchweg gute Noten haben die Systeme in Deutschland erhalten, so das „Call a Bike“ in Berlin, München, Köln und Stuttgart, das „StadtRAD“ in Hamburg, „Norisbike“ in Nürnberg und „nextbike“ in Leipzig.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Radl-Wadl

13.07.2012, 11:52 Uhr

Hah! Habe gerade für meinen Münchner Fahrrad Blog Call-a-Bike und Nextbike in München verglichen und getestet (Ergebnisse unter: www.radl-wadl.de). Ich war mit beiden zufrieden und finde das eine gute Ergänzung des Mobilitätsangebotes einer Stadt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×