Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.01.2007

13:04 Uhr

Opel Astra dpa

Opel hat die Astra-Baureihe dezent überarbeitet. (Geiger/dpa/gms)

dpa/gms SAN DIEGO. Drei Jahre nach seinem Start hat Opel den Astra überarbeitet. Deshalb kommen Drei- und Fünftürer, Kombi und Cabrio-Coupé im Februar mit dezent retuschiertem Design zu den Händlern.

Ein aufgewerteter Innenraum, teilweise erweiterte Ausstattung und einer Reihe neuer Motoren zeichnen den überarbeiteten Opel Astra aus, teilte der Rüsselsheimer Hersteller bei einer Veranstaltung in San Diego im US-Bundesstaat Kalifornien mit. Die Preise haben sich nach Angaben von Marketing-Chef Alain Visser kaum verändert und beginnen künftig bei 16 100 Euro.

Angeboten wird der Astra im neuen Modelljahr mit elf Motoren, die ein Leistungsspektrum von 66 kW/90 PS bis 176 kW/240 PS abdecken, zum Teil bis zu zehn Prozent mehr leisten und im günstigsten Fall dreizehn Prozent weniger verbrauchen. Neu bei den nun sieben Benzinern sind zwei 1,6 Liter große Vierzylinder. Den Motor gibt es in zwei Varianten: Als Sauger ergänzt er das Angebot mit 85 kW/115 PS und 155 Newtonmeter Drehmoment (Nm), beschleunigt in 11,7 Sekunden auf 100 Kilometer pro Stunde (km/h), erreicht maximal 191 km/h und verbraucht im Mittel 6,5 Liter.

Als Turbo ersetzt er den bisherigen Zweiliter mit 125 kW/170 PS. Der neue Motor kommt auf 132 kW/180 PS und geht mit 230 Nm zu Werke. Er schafft den Spurt in 8,3 Sekunden, erreicht 221 km/h und verbraucht im Normzyklus 7,7 Liter.

Bei den insgesamt vier Dieselmotoren nimmt Opel den 88 kW/120 PS starken 1,9-Liter mit Schaltgetriebe aus dem Programm. An seiner Stelle gibt es künftig einen 1,7 Liter großen Vierzylinder, der ebenfalls in zwei Varianten mit 81 kW/110 PS oder 92 kW/125 PS angeboten wird. Beide Motoren haben wie alle anderen Astra-Diesel einen serienmäßigen Partikelfilter, stellen 260 und 280 Nm bereit, und verbrauchen etwa im Fünftürer laut Opel 0,5 beziehungsweise 0,9 Liter weniger als der größere Motor im letzten Modelljahr.

Zu den neuen Designmerkmalen des Astra zählen unter anderem eine verbreiterte Chromspange im Kühlergrill, retuschierte Front- und Rückleuchten sowie neue Farben, Stoffe und Materialien im Innenraum.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×