Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.03.2006

08:24 Uhr

Mobilfunk: Schlauer Spiegel

Aktuelle Auto-Kurzmeldungen

Hama bietet eine pfiffige Alternative zur fest eingebauten Handy-Freisprechanlage, der GT3 von Porsche zeigt Extra-Muskeln, Volvo-Fahrer atmen die sauberste Luft, der Peugeot 207 schneidet beim Crashtest sehr gut ab, VWs neues Cabrio Eos wird Windows-tauglich, Ford öffnet den Focus und der Passat ist das Auto des Jahres 2006.

Mobilfunk: Schlauer Spiegel

Eine pfiffige Alternative zu fest eingebauten Handy-Freisprechanlagen im Auto offeriert Hama. Im neuen, 149 Euro teuren Modell Mirror ist die komplette Kommunikationstechnik inklusive Lautsprecher und Mikrofon in einen Rückspiegel integriert. Mit Clips wird es rutschfest am fahrzeugeigenen Innenspiegel befestigt. Die Stromversorgung erfolgt über einen externen Akku, der an der Sonnenblende befestigt wird.

Der Clou: Weil der Aufsatz ein integriertes Bluetooth-Funkmodul besitzt, lässt sich die Freisprecheinrichtung schnurlos mit jedem Bluetooth tauglichen Mobiltelefon verbinden. Auch nach einem Wechsel des Handys ist der Plauderspiegel somit ohne Zukauf eines Adapters weiterhin nutzbar. Der Druck auf eine Taste am Spiegel aktiviert das Mobiltelefon, das den Gesprächspartner dann auf Zuruf anwählt. Umgekehrt erscheint die Nummer des Anrufers im Spiegel, dessen Display eine zwölfstellige Darstellung erlaubt.

Die beste Luft im Auto-Innenraum

Nach einer Studie des US-Umweltinstituts „Ecology Center“, das Fahrzeuge von elf Herstellern überprüfte, atmen die Insassen eines Volvo die sauberste Luft. Die Wagen des schwedischen Autobauers verfügen unter anderem über ein aufwändiges Filtersystem der Klimaanlage.

Neuer GT3 mit Extra-Muskeln

Ab Mai ist der neue Porsche 911 GT3 im Handel, der dann stärkste Seriensportwagen mit Saugmotor. Das 3,6-Liter-Boxertriebwerk leistet 415 PS und beschleunigt in 4,3 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die Spitzengeschwindigkeit beträgt 310 km/h. Der Preis des Supersportlers liegt bei 108 083 Euro.

Gute Verkaufszahlen zum Start ins Jahr 2006

Die ersten beiden Monate des Jahres brachten für Mercedes eine Absatzsteigerung. Weltweit verkaufte die Marke in dieser Zeit 140 600 Autos, was im Vergleich zu den ersten beiden Monaten des Vorjahres einer Steigerung von 14 Prozent entspricht. Allein im Februar wurden 8 100 Modelle der neuen S-Klasse verkauft.

Fünf Sterne für den neuen Kleinwagen

Der neue Peugeot 207 hat beim Euro-NCAP-Crashtest beim Front- und Seitenaufprall mit 35 Punkten das bestmögliche Ergebnis von fünf Sternen beim Schutz von erwachsenen Insassen erreicht. Im Mai kommt er auf den deutschen Markt.

Sparen mit dem Sondermodell „Rebel“

Der Kompaktvan Altea steht ab sofort als Sondermodell „Rebel“ zum Verkauf. Er bietet einen Preisvorteil von 1 585 Euro. Bestückt ist das Auto unter anderem mit Klimaanlage, 16-Zoll-Leichtmetallrädern und CD-Musikanlage. Preis: ab 18 490 Euro.

Buell etwas schwächer und etwas niedriger

Für Motorrad-Anfänger, die auf Maschinen von Buell unterwegs sind, gibt es jetzt ein neues Drosselkit. Damit lässt sich die Leistung von Buell-XB-Modellen auf 34 PS/25 kW verringern, teilt der Hersteller in Köln mit. Mit Hilfe des Kits wird der Drehwinkel der Drosselklappe durch eine Gaszugumlenkung reduziert, ohne den Weg des Gasgriffs zu verändern. Die Drosselung ist ab 162 Euro im Handel erhältlich. Zudem bietet der Hersteller verschiedene Umbau-Möglichkeiten für kleinere Fahrer an. Niedriger sitzen können sie etwa auf „Low Seats“. Diese gibt es für die Modelle „Lightning„, „Lightning Cityx“ und „Ulysses“ zu Preisen ab 175 Euro.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×