Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.03.2011

09:55 Uhr

Moderner E-Type Nachbau

Die Raubkatze kehrt als "Growler" zurück

Der Jaguar E-Type feiert womöglich ein Comeback: Zwei Designer aus Schweden und der Schweiz planen eine Neuauflage der Sportwagenlegende, die in diesem Jahr ihren 50. Geburtstag feiert.

Moderne Interpretation des Jaguar E-Type: Der Growler E Quelle: PR

Moderne Interpretation des Jaguar E-Type: Der Growler E

PerroyAuf Basis des aktuellen Jaguar XKR haben zwei schwedische Designer eine Neuinterpretation entworfen und wollen einen neuen E-Type in Kleinserie produzieren, das kündigte Initiator Robert Palm in Perroy in der Schweiz an.

Der modernisierte Klassiker darf natürlich nicht Jaguar heißen, sondern trägt den Namen Growler E 2011. Er soll bis Mitte nächsten Jahres komplett in Handarbeit entstehen.

Quelle: PR

Dafür veranschlagen die Entwickler eine Bauzeit von sechs Monaten pro Fahrzeug. Insgesamt soll pro Jahr maximal ein halbes Dutzend Exemplare auf die Räder gestellt werden.

Das treibt den Preis natürlich in schwindelerregende Höhen: Zwischen 750.000 und einer Million Euro seien angepeilt, sagt Palm. Bei großer Nachfrage und einer vereinfachten Produktion könnte der Preis bis auf 500.000 Euro sinken.

Quelle: PR

Wie das Original bekommt auch der Nachbau eine schier endlos lange Motorhaube mit ungewöhnlich kleinem Kühler, ein kurzes Passagierabteil und ein knackiges Heck mit steil nach oben ragenden Endrohren.

Quelle: PR

Angetrieben wird der von Vizualtech entwickelte Growler vom aufgeladenen V8-Motor aus dem XKR, dessen Leistung die Entwickler um knapp 20 Prozent auf 600 PS steigern wollen. Damit soll der Wagen aus dem Stand in weniger als 4,0 Sekunden auf 100 km/h beschleunigen.

Bilder einer Legende: 50 Jahre E-Type

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×