Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.04.2011

15:56 Uhr

Nach Massenkarambolage

Ramsauer gegen allgemeines Tempolimit

Aus dem fatalen Massencrash auf der A19 müssen Konsequenzen gezogen werden - eine generelle Geschwindigkeitsbegrenzung wird unter Verkehrsminister Ramsauer jedoch nicht dazu gehören. Das Tempo sieht er nicht als Problem.

Verkehrsminister Ramsauer bleibt beim "Nein" zum Tempolimit. Quelle: dpa

Verkehrsminister Ramsauer bleibt beim "Nein" zum Tempolimit.

BerlinBundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) will auch nach der schweren Massenkarambolage bei Rostock keine allgemeine Geschwindigkeitsbegrenzung auf Autobahnen einführen. Ein solches Tempolimit werde es mit dem Minister nicht geben, bekräftigte sein Sprecher Sebastian Rudolph am Montag in Berlin. Man dürfe auch einen solch schlimmen Unfall nicht mit grundsätzlichen Themen vermischen. „Die Gesetze der Natur setzen einfach auch der Verkehrssicherheit Grenzen.“

Rudolph wies darauf hin, dass für fast 40 Prozent der deutschen Bundesstraßen und Autobahnen ein Tempolimit gelte. Die Länder könnten solche Geschwindigkeitsbegrenzungen jederzeit „bei Gefahr im Verzug“ einrichten. Ramsauer hatte sich schon zuvor gegen ein allgemeines Tempolimit ausgesprochen.

Beim schwersten Auffahrunglück auf deutschen Autobahnen seit 20 Jahren waren am Freitag auf der A19 südlich von Rostock acht Menschen ums Leben gekommen und 131 verletzt worden. Als Hauptursache des Unfalls gilt ein Sandsturm, der die Sichtverhältnisse stark einschränkte.

Von

dpa

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Daniel

11.04.2011, 17:55 Uhr

Ich halte es aus diversen anderen Gründen für angebracht, endlich über ein generelles Tempolimit (von eher 150 als 130) auf deutschen Autobahnen nachzudenken. Angesichts der Tatsache, dass die deutsche Bevölkerung aber am ehesten (oder wahrscheinlich überhaupt nur) eine Revolte ausrufen würde, wenn es ihr ans Auto geht (siehe Bio-Sprit) kann sich DEN Vorstoß aber kein Minister leisten.

Unabhängig davon bin ich aber generell dagegen, auf Grund solcher Einzelvorfälle wie hier in eine Diskussion über generelle Gesetzesänderungen einzutreten.

Account gelöscht!

11.04.2011, 23:13 Uhr

Warum meinen Politer beständig die Bürger betrügen zu müssen? Mit welchem dummdreisten Begründungszusammenhang wird hier versucht, eine Massenkarambolage in einem Sandsturm als Anlass für ein allgemeines Tempolimit zu missbrachen? Schon heute fordert die Straßenverkehrsordnung bei extremen Witterungsverhältnissen die Anpassung der Geschwindigkeit!

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×