Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.01.2005

11:09 Uhr

Neue Topausstattung Initiale

Renault peppt Modus mit Luxus auf

Mit dem neuen Modus Initiale will der französische Autohersteller einen Hauch Luxus in die Kleinwagenklasse bringen. Die hochwertige Ausstattung beinhaltet Details wie Klimaautomatik, Lederlenkrad und Ledersitze.

Für größere Ansicht bitte Lupe anklicken.

Renault Modus Initiale. Foto: Hersteller

fgh DÜSSELDORF. Als Novum in seiner Klasse bietet das Topmodell darüber hinaus serienmäßig innovative Doppeldistanz-Xenonscheinwerfer. Der exklusive Modus Initiale ist ausschließlich in Kombination mit dem Topaggregat der Baureihe, dem 82 kW/112 PS starken 1.6 16V-Benziner, erhältlich.

Äußerlich ist die neue Ausstattung an der Metalliclackierung und den „Initiale”-Schriftzügen zu erkennen. Diese finden sich auch auf den Türeinstiegsleisten. Weiteres Merkmal sind 16-Zoll-Leichtmetallräder. Elektrisch anklappbare Außenspiegel und eine separat öffnende City-Klappe in der Hecktür gehören ebenfalls zu den Seriendetails.

Im Inneraum wartet der Initiale mit hellen Lederbezügen für Sitze und Lenkrad auf. Ein zweigeteiltes Panoramaglasdach sorgt mit 1,23 qm Fläche für mehr Licht. Klimaautomatik und Tempopilot mit Geschwindigkeitsbegrenzer sind ebenfalls im Preis enthalten.

Die Doppeldistanz-Xenonscheinwerfer des Modus Initiale verfügen über Xenon-Abblendlicht für den Nahbereich sowie Halogen-Fernspots. Anders als bei herkömmlichen Lösungen hebt sich der Xenon-Leuchtkegel jedoch an, sobald der Fahrer das Fernlicht aktiviert, und unterstützt so die Halogenleuchten. Auf diese Weise nutzen die Doppeldistanz-Scheinwerfer die Leuchtkraft der Xenonlampen effektiver aus. Zum serienmäßigen Lieferumfang des Modus Initiale zählt darüber hinaus das aktive Kurvenlicht.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×