Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.07.2011

09:49 Uhr

Neuer Prototyp geplant

Porsche will wieder in Le Mans starten

Porsche greift 2014 wieder aktiv beim 24-Stunden-Rennen in Le Mans an. Die Stuttgarter sind erfolgreichster Hersteller in der Geschichte des Langstrecken-Klassikers. Der letzte Sieg liegt aber 13 Jahre zurück.

Trug 1971 zur Legendenbildung bei: Der Porsche 917 bei den 24 Stunden von Le Mans. Quelle: picture-alliance / ASA

Trug 1971 zur Legendenbildung bei: Der Porsche 917 bei den 24 Stunden von Le Mans.

Stuttgart/Düsseldorf"Es war für uns nur eine Frage der Zeit, wieder mit einem Werks-Engagement in der ersten Liga des Rennsports mitzuspielen", sagt Porsche-Chef Matthias Müller. Schon bei seinem Amtsantritt im vergangenen Jahr hatte er neue Rennsportaktivitäten angekündigt und damit auch Spekulationen über ein Engagement in der Formel 1 ausgelöst. Diese hat zwar weltweit die größte Aufmerksamkeit, aber unter Technikern haben die 24-Stunden-Rennen wegen der höheren Dauerbelastung die größere Bedeutung. Zuletzt war der Porsche 911 GT1 im Jahr 1998 erfolgreich, der Hersteller ist mit 16 Gesamtsiegen der erfolgreichste in der Geschichte des Langstrecken-Klassikers.

Porsche 917 Kurzheck in Le Mans im Jahr 1970 Pressefoto

Porsche 917 Kurzheck in Le Mans im Jahr 1970

Der VW-Konzern dominiert Le Mans seit Jahren. Erst nutzte die Tochter Audi das Rennen als Bühne für seine Hochleistungsdiesel, dann fuhr die britische Edeltochter Bentley den Sieg ein.

Nachdem in diesem Jahr wieder Audi (vor Peugeot) siegte, soll 2014 Porsche glänzen, mit einem völlig neu entwickelten Prototypen. Konzernpatriarch Ferdinand Piëch sieht in Rennerfolgen den Imagetreiber für sportliche Marken. Audi hielt sich gestern bedeckt. „Jeder starke Gegner ist willkommen“, sagte ein Sprecher.

Porsche 917 KH: Der Le-Mans-Siegerwagen  mit Hans Herrmann und Richard Attwood. Pressefoto

Porsche 917 KH: Der Le-Mans-Siegerwagen mit Hans Herrmann und Richard Attwood.

Mit dem Sportprototypen RS Spyder, der in den Jahren 2006 bis 2008 vom werksunterstützten Team Penske Racing in den USA und bis 2010 von einer Reihe weiterer Kundenteams weltweit mit großem Erfolg eingesetzt wurde, war Porsche zuletzt in der LMP2-Kategorie in Le Mans erfolgreich.

Porsche RS Spyder beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans 2009. Pressefoto

Porsche RS Spyder beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans 2009.

Den ersten Gesamtsieg für Porsche in Le Mans holten Hans Herrmann und Richard Attwood 1970 mit dem legendären 917 Kurzheck. Der 16. und bis dato letzte Gesamtsieg gelang Laurent Aiello, Stéphane Ortelli und Allan McNish im Jahr 1998 mit dem 911 GT1. In der Klasse LMP2 feierte der Porsche-Sportprototyp, der RS Spyder, in den Jahren 2008 und 2009 den Sieg.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×