Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.04.2012

14:14 Uhr

Neues Testgelände

Porsche übernimmt Highspeed-Testgelände Nardo

Quelle:MID

Eines der bekanntesten Testgelände der Welt, Nardò im italienischen Apulien, steht ab Mai unter der Verantwortung des Stuttgarter Sportwagenherstellers. Damit baut Porsche seine Kompetenz in der Kundenentwicklung weiter aus.

Die Pista di Nardò ist vor allem für den 12,5 Kilometer langen Hochgeschwingigkeitskurs bekannt. Wikimedia Commons

Die Pista di Nardò ist vor allem für den 12,5 Kilometer langen Hochgeschwingigkeitskurs bekannt.

StuttgartDas süditalienische Testgelände Nardò in der Provinz Apulien liegt ab Mai in der Verantwortung der Porsche Engineering Group. Dadurch optimiert Porsche die Test- und Entwicklungsmöglichkeiten der "Porsche Engeneering Group" weiter. Die Porsche-Tochter für Kundenentwicklungen gibt seine Entwicklungskompetenz an Kunden aus der Automobilindustrie, aber auch andere Branchen weiter.

Das Testgelände weist eine Fläche von 700 Hektar aus und bietet eine 6,2 Kilometer lange Handlingstrecke, einen 12,5 Kilometer langen Rundkurs, ein Hochgeschwindigkeitsoval, auf dem mit Geschwindigkeiten über 300 km/h gefahren werden kann, unterschiedliche Fahrbahnbeläge und alles, was ein Automobilhersteller zur Erprobung von neuen Fahrzeugen oder zur Weiterentwicklung benötigt.

Durch das günstige Klima in Nardò kann das ganze Jahr an sieben Tagen der Woche rund um die Uhr gearbeitet werden. Neben der hauseigenen Teststrecke in Weissach wird Nardò somit zum wichtigsten Testgelände für den Zuffenhausener Autobauer. Die Strecken in Italien bilden laut Porsche eine ideale Ergänzung zu den Einrichtungen in Weissach sein, zumal die italienische Neuerwerbung die Kapazitäten für eigene Entwicklungen erweitert.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×