Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.12.2012

13:22 Uhr

Neuwagen

Autofahrer wollen immer mehr PS

Die Deutschen lieben schnelle Autos. Allein im vergangenen Jahr stieg der durchschnittliche PS-Wert bei Neuwagen um zwei PS im Vergleich zu 2011. Das hängt auch mit der Größe der Neuwagen zusammen.

Wer einen Neuwagen kauft, will viel PS unter der Haube haben. Das zeigt eine Studie des CAR-Instituts der Universität Duisburg-Essen. dapd

Wer einen Neuwagen kauft, will viel PS unter der Haube haben. Das zeigt eine Studie des CAR-Instituts der Universität Duisburg-Essen.

DuisburgTrotz eines Rekordjahres bei den Benzinpreisen ist der Trend zu immer höheren PS-Zahlen bei Neuwagen laut einer Studie ungebrochen. Im zurückliegenden Jahr lag der Durchschnittswert in Deutschland bei 137 PS und damit zwei PS höher als 2011, ergab eine Untersuchung des Center Automotive Research (CAR) an der Universität Duisburg-Essen.

Mit Ausnahme des Jahrs der Abwrackprämie 2009, in dem besonders viele Kleinwagen gekauft wurden, zeige die Entwicklung sei 1995 nach oben. Hintergrund sei unter anderem, dass sich immer mehr Neuwagen-Käufer einen sportlichen Geländewagen (SUV) zulegen. Ihr Anteil liege inzwischen bei fast 16 Prozent.

„Hohe Spritpreise sind kein Grund, auf PS zu verzichten“, kommentiert CAR-Direktor Ferdinand Dudenhöffer die Ergebnisse der Untersuchung kritisch. Viele Autofahrer würden angesichts der Benzinpreise lamentieren, aber nicht reagieren. Zwar gingen die sogenannten Normverbräuche und CO2-Einsparungen der Neuwagen aufgrund von EU-Regulierungen zurück, doch dabei handele es sich um Katalogwerte, die bei hochmotorisierten Autos „überwiegend realitätsfremd“ sind, meint Dudenhöffer.

Der Durchschnittspreis für einen Liter Superbenzin der meistgetankten Sorte E5 betrug 2012 im Netz der Aral-Tankstellen 1,64 Euro, für Diesel 1,49 Euro. Damit war es das teuerste Tankjahr aller Zeiten. Die Durchschnittspreise lagen um sieben bis acht Cent höher als vor einem Jahr. Als einen Grund nennt Aral den hohen Rohölpreis.

Von

dpa

Kommentare (9)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

kfvk

29.12.2012, 08:56 Uhr

Statistiken -- immer wieder gerne gelesen. Man sollte einmal nach Autos differenzieren, die privat zugelassen werden und solchen, die als Leasing oder andere Firmenfahrzeuge zugelassen werden. Während bei den ersteren auf Kosten geachtet wird -- vor allem auf die Betriebskosten --, spielt das für letztere keine Rolle. Die Firma zahlt es, da muss man schon mitnehmen, was geht. Man merkt es, wenn sie vorbei brausen als gäbe es den Sprit für umsonst, was für diese Fahrer de facto ja auch so ist. Da dürfen es dann auch immer noch ein paar kW mehr sein ...

Nordmann

29.12.2012, 10:00 Uhr

Was für'n Schmarr'n!
Ich entscheide mich für mehr PS, weil ich nur so Vorteile über andere, minder motorisierte, Verkehrsteilnehmer erlangen kann und will. Und schließlich wird das Auto hierzulande von den Medien und der Politik genauso sinnentleert ikonisiert, wie die Waffen in den USA.

Jetzt kommt natürlich der politisch korrekte Hinweis auf den Klimawandel und meinen Beitrag dazu. Schenken Sie sich den. Ich habe 5 Jahre Hybrid gefahren und habe dabei genug gespart. Jetzt ist Spaß angesagt. Und wenn Sie jemanden kritisieren wollen, dann die ganzen unsinnigen Klimagipfel. Kein Mensch will Klimaschutz, weshalb sollte ich mich deshalb einschränken? Man lebt nur einmal; und nach mir die Sintflut.

uvai

29.12.2012, 11:29 Uhr

Ist doch klar: Überall werden die Tempolimts heruntergeschraubt. Da kann man sich nur dagegen wehren, wenn man mehr Ps hat und die verlorene Zeit damit wieder hereinholt. Wenn auf der Autobahn irgendwann limitiert sein sollte, dann verkaufe ich meinen Kleinwagen und hole mir 250 ps. Und nein, das mache ich nicht , weil mir das die Werbung suggeriert! Das ist Protest gegen die grüne Anti Autofahrer Kampagnen!

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×