Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.02.2015

09:58 Uhr

Nissan 370Z Nismo Roadster Concept

Offen für Mehrleistung

Quelle:Spotpress

Bislang gibt es den Nissan 370Z in der getunten Nismo-Version nur als Coupé. Dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis der Roadster nachzieht, scheint nun eine Messestudie zu belegen.

Nissan 370Z Nismo Roadster Concept - Offen für Mehrleistung Nissan

Die Produktion eines Serienmodells ist noch nicht offiziell bestätig

Noch ist der 370Z Nismo Roadster ein Concept Car.

Eine offene Version seines zum Nismo-Modell verschärften Sportwagens 370Z hat Nissan nun auf der Chicago Auto Show als Konzeptfahrzeug gezeigt. Die seriennah wirkende Studie wird vom gleichen 3,7-Liter-V6-Benziner wie das bereits erhältliche Nismo-Coupé angetrieben und verfügt in der US-Ausführung über 260 kW/350 PS Leistung.

Vom Standard-Roadster mit 241 kW/328 PS unterscheidet sich das Top-Modell unter anderem durch einen Karbon-Spoiler am Heck, die klassische rote Spoilerlippe und spezielle 19-Zoll-Räder.

Nissan GT-R im Handelsblatt-Test: Mit Sicherheit unvernünftig

Nissan GT-R im Handelsblatt-Test

Mit Sicherheit unvernünftig

Den GT-R von Nissan kann man kaum verstecken. Im Alltag auf der Straße kommt er rüber wie der Ork inmitten der Elfenschar. Dass er sich Protzerei locker leisten kann, macht ihn reizvoll. Und 97.000 Euro zum Schnäppchen.

Die Produktion eines Serienmodells ist noch nicht offiziell bestätig. Sollte der Roadster nach Deutschland kommen, würde er wohl rund 50.000 Euro kosten. Die Japaner hatten 2013 angekündigt, jedes Jahr mindestens ein neues Nismo-Modell auf den Markt bringen zu wollen. Aktuell sind das 370Z Nismo Coupé, der Juke Nismo und der GT-R Nismo zu haben. Ergänzt wird das Programm zudem in Kürze durch den Golf-GTI-Konkurrenten Pulsar Nismo.

Nissan 370Z Nismo im Test: Godzillas kleiner Bruder greift an

Nissan 370Z Nismo im Test

Godzillas kleiner Bruder greift an

Der Nissan 370Z Nismo sieht aus wie das Ergebnis eines Tuning-Laien-Wettbewerbs. Doch der „kleine Bruder“ des GT-R ist kein Blender – sondern ein ehrlicher Sportwagen, der auch einen Porsche überraschen kann.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×