Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.09.2012

15:01 Uhr

Nissan Terra

Kleine SUV-Studie mit Brennstoffzelle

Quelle:dpa

Wie klein und sauber ein Geländewagen in Zukunft sein könnte, will der japanische Hersteller Nissan auf dem Pariser Autosalon demonstrieren - mit der Allrad-Studie Terra.

SUV-Studie Nissan Terra PR

SUV-Studie Nissan Terra

BrühlFür einen Aha-Effekt beim Pariser Autosalon (Publikumstage: 29. September bis 14. Oktober) will Nissan mit der Studie Terra sorgen. Gegenläufig öffnende Türen und eine neue Sitzordnung sind Hingucker: So rücke der Fahrer wie in einem Rennwagen weiter in die Mitte und habe deshalb einen besseren Blick auf die Straße, erklärt der japanische Hersteller. Seine Instrumente bringt er selber mit: Anstelle von Tacho und anderen Anzeigen verfügt der Terra über eine Art Dockingstation für einen Tablet-PC.

Der Wagen sei deutlich kürzer als der kompakte Qashqai und fährt mit einem Brennstoffzellenantrieb, teilt Nissan mit. Design und Zuschnitt könnten zukunftsweisend für künftige Modelle unterhalb des Qashqai sein, wenn das Konzeptfahrzeug beim Messepublikum gut ankommt.

Die Brennstoffzelle erzeugt aus Wasserstoff Strom für drei Elektromotoren. An der Vorderachse kommt der 80 kW/109 PS starke Motor aus dem Nissan Leaf zum Einsatz, hinten arbeiten zwei Radnabenmotoren. Zu Leistungs- und Fahrdaten macht der Hersteller noch keine Angaben.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×