Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.09.2013

16:01 Uhr

Ölpreis steigt

Benzin und Diesel wieder teurer

Autofahrer müssen für Benzin und Diesel wieder mehr bezahlen. Im Schnitt pendeln die Spritpreise seit Wochen zwischen 1,56 und 1,59 Euro je Liter. Schuld soll die Lage in Syrien sein.

Die Ölpreise steigen wieder. Das macht sich auch an den Zapfsäulen bemerkbar. dapd

Die Ölpreise steigen wieder. Das macht sich auch an den Zapfsäulen bemerkbar.

MünchenBenzin und Diesel kosten wieder mehr. Autofahrer müssen nach Berechnungen des ADAC derzeit für einen Liter Super E10 im bundesweiten Durchschnitt 1,592 Euro bezahlen, gut zwei Cent mehr als vor einer Woche. Diesel wurde ebenfalls um etwas mehr als zwei Cent teurer und kostet je Liter 1,445 Euro, wie der Autofahrerclub am Mittwoch in München mitteilte. In dem Anstieg machen sich auch die angesichts der Lage in Syrien gestiegenen Ölpreise bemerkbar. Regional und anhängig von der Tageszeit können die tatsächlichen Preise aber stark schwanken. Im Schnitt pendeln die Spritpreise seit Wochen zwischen 1,56 und 1,59 Euro je Liter.

Von

dpa

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

SteuerKlasseEins

10.09.2013, 14:23 Uhr

Über 50 Milliarden Euro werden Jahr für Jahr an den Staat an Mineralölsteuer gezahlt. Trotzdem glauben einige Politiker immer noch, die Schuld für hohe Benzinpreise bei den Tankstellen oder den Ölfirmen suchen zu müssen. Der Staat ist schuld!

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×