Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.07.2012

12:52 Uhr

Omega auf Cadillac-Basis

Fährt Opel wieder in die Oberklasse?

Quelle:MID

Nach unten erweiter der Adam Opels Modellpalette. Und nach oben? Zum einen soll ein luxuriöses Cabrio kommen, zum anderen spricht viel dafür, dass die Rüsselsheimer an einem neuen Premium-Modell arbeiten.

So könnte die neue Oberklasse-Limousine von Opel nach Ansicht der "Auto-News"-Redakteure aussehen (Retusche).

So könnte die neue Oberklasse-Limousine von Opel nach Ansicht der "Auto-News"-Redakteure aussehen (Retusche).

MünchenErweitert Opel seine Modellpalette künftig doch auch noch nach oben? Zum einen soll ein luxuriöses Cabrio kommen, das hat der Hersteller bereits bestätigt. Zum anderen spricht vieles dafür, dass die Rüsselsheimer an einem neuen Oberklasse-Modell arbeiten. Das berichtet zumindest das Online-Magazin "Auto-News".

Auf die Spur kamen die Redakteure durch einen Fanblog für Saab, demzufolge in den Insolvenzunterlagen des Unternehmens gesichtet wurde, dass Opel sich den Modellnamen "9-8" gesichert habe. Der 9-8 sollte ein Wagen im Format eines Audi A8 oder eines BMW 7er werden. Basis sei der brandneue Cadillac XTS, aus dem nun der nächste Omega werden könnte.

In Sachen Maße und Technik soll sich der neue Omega nicht stark von seiner Cadillac-Basis unterscheiden, eine 5,13 Meter lange Limousine mit einem Radstand von 2,84 Meter. Als Antrieb ist ein 3,6-Liter-V6-Benziner mit 305 PS möglich. Denkbar sind auch Rüsselsheimer Diesel-Motoren.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×