Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.11.2013

10:46 Uhr

Opel

15 PS mehr an der Astra-Basis

Quelle:Spotpress

Neues vom Astra: Opel streicht die schwächeren Einstiegsmotorisierungen und setzt ab sofort auf mindestens 110 PS Leistung. Die Preise bleiben fast unverändert.

Opel Astra - Starker Einstieg zum günstigen Preis Opel

Opel Astra

Opel streicht zum neuen Modelljahr die Einstiegsmotorisierungen des Astra aus dem Programm. Durch den Wegfall der beiden 1,4-Liter-Benziner mit 64 kW/87 PS und 74 kW/100 PS ist nun der 1,6-Liter-Motor mit 85 kW/115 PS der Basisantrieb des Kompakten. Trotz der Mehrleistung von 28 PS wird der günstigste Astra nur um 180 Euro teurer und kostet somit ab 16.950 Euro.

25 Jahre Opel Vectra A: Gepflegte Langeweile als Verkaufshit

25 Jahre Opel Vectra A

Gepflegte Langeweile als Verkaufshit

Mit dem Vectra löste Opel vor 25 Jahren den Ascona ab. Und auch der wurde ein Vertriebserfolg, und fand bis Mitte 1995 rund 2,5 Millionen Käufer. Optisch zurückhaltend punktete er mit Aerodynamik und Fahrprogrammen.

Als Neuerung auf der Dieselseite hält zudem ein 1,6-Liter-Selbstzünder mit 100 kW/136 PS Einzug in Fünftürer, Limousine und Kombi. Der Verbrauch des bereits aus den Vans Zafira und Meriva bekannten Vierzylinders soll laut Hersteller bei 3,9 Litern auf 100 Kilometern liegen. Die Preisliste beginnt bei 22.200 Euro.

Darüber hinaus fällt der bisherige 1,3-Liter-Einstiegsdiesel mit 70 kW/95 PS weg. Basis-Selbstzünder ist nun der schon bekannte 1,7-Liter-Motor mit 81 kW/110 PS, der mit einem Grundpreis von 20.600 Euro um 420 Euro günstiger angeboten wird als zuvor.

Opel Combo 1.4 Turbo CNG im Test: So günstig fahren Pendler mit Erdgas

Opel Combo 1.4 Turbo CNG im Test

So günstig fahren Pendler mit Erdgas

Die hohen Spritpreise sind ein ständiges Ärgernis - besonders für Pendler. Doch dagegen lässt sich etwas tun. Handelsblatt Online hat eine Alternative getestet - mit einem erstaunlichen Ergebnis.

Neu im Programm ist zudem das Sondermodell „Energy“ mit der aus dem aus dem größeren Insignia bekannten Smartphone-Einbindung „Intelli-Link“, Einparksensoren im Heck sowie 17-Zoll-Rädern. Für den Astra „Energy“ mit dem 85 kW/115 PS starken Einstiegsbenziner werden mindestens 19.350 Euro fällig, den Preisvorteil gegenüber dem Einzelkauf der Extras gibt der Hersteller mit über 3.000 Euro an.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×