Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.08.2014

09:27 Uhr

Opel Astra GTC Turbo i 1400

Stärker auffallen mit Irmscher

Quelle:Spotpress

Wie bei vielen Kompakten ist auch bei Opel die zweitürige Variante GTC etwas unpraktischer, aber auch attraktiver. Nur die Leistung der Motoren ist stets die gleiche. Es sei denn, man schickt sein Coupé zum Tuner.

Irmscher Opel Astra GTC Turbo i 1400 - Stärker auffallen Irmscher

Irmscher Opel Astra GTC Turbo i 1400: Die Leistung des 1,4-Liter-Turbos wurde um 30 auf 170 PS gesteigert

Opel-Tuningspezialist Irmscher hat sich den Astra GTC zur Brust genommen und diesen stärker und etwas auffälliger gemacht. Lediglich 100 Stück soll es vom Sondermodell Irmscher Astra GTC Turbo i 1400 geben.

Für die Modifizierung hat sich der Tuner die zweitstärkste Version des Dreitürers ausgesucht. Die Leistung des 1,4-Liter-Turbos wurde um 30 PS auf 125 kW/170 PS gesteigert. Für eine bessere Fahrdynamik soll eine Tieferlegung um drei Zentimeter  sorgen.

Äußerlich erkennt man den Irmscher Astra GTC am neuen Kühlergrill mit Carbonleisten, der geänderten Frontspoilerlippe sowie einer speziellen Beklebung. Geschwungene Seitenschweller passen sich an das Opel-Design an.

Am Heck kommen ein Dachspoiler sowie ellipsenförmige Edelstahl-Endrohre zum Einsatz. Für den Kompakten stehen Räder bis zu 20 Zoll zur Wahl. Das Fahrzeuginnere kann nach Wunsch mit Leder, Aluminium und diversen Accessoires individualisiert werden.

Lediglich 100 Stück soll es vom Sondermodell Irmscher Astra GTC Turbo i 1400 geben. Irmscher

Lediglich 100 Stück soll es vom Sondermodell Irmscher Astra GTC Turbo i 1400 geben.

Für die Basisveränderung mit Leistungssteigerung und dem kompletten Karosserieumbau sowie 18-Zöllern verlangt Irmscher mindestens 3.500 Euro. Voraussetzung ist der Opel Astra GTC mit 103 kW/140 PS, der bei den Rüsselsheimern ab 22.505 Euro erhältlich ist.

Mit einem Gesamtpreis von rund 26.000 Euro nähert sich der Opel preislich schon ein wenig dem VW Golf GTI (28.700 Euro), bei der Leistung ist ihm der Wolfsburger mit 162 kW/220 PS jedoch deutlich überlegen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×