Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.03.2012

08:22 Uhr

Opel und Chevrolet

Ampera und Volt sind „Car of the Year 2012“

Quelle:MID

Der Opel Ampera und der Chevrolet Volt haben am Vorabend des Genfer Autosalons gemeinsam den „Car of the Year 2012“ Award gewonnen. Doch die Freude über den Preis ist nicht ungetrübt.

Der Opel Ampera erhielt für 2012 die begehrte Auszeichnung "Car of the Year". PR

Der Opel Ampera erhielt für 2012 die begehrte Auszeichnung "Car of the Year".

Genf/SchweizLicht und Schatten liegen für das Elektrolimousinen-Duo Opel Ampera und Chevrolet Volt dicht beisammen. Gerade hatte General Motors einen Produktionstopp der Modelle für fünf Wochen von Ende März bis Ende April verkündet, weil die Nachfrage besonders nach dem Volt hinter den Erwartungen zurück geblieben war, da haben die beiden Limousinen nun gemeinsam den „Car of the Year 2012“ Award gewonnen.

Die Jury, bestehend aus 59 führenden Automobiljournalisten aus 23 europäischen Ländern, belohnte mit der Wahl der Elektroautos den Mut und die Innovationskraft von General Motors. Mit deutlichem Abstand setzen sich Opel Ampera/Chevrolt Volt mit insgesamt 330 Punkten vor dem VW Up (281 Punkte) und dem Ford Focus (256 Punkte) durch.

Kommentar: Amerikanische Elektro-(Alb)träume

Kommentar

Amerikanische Elektro-(Alb)träume

Ob US-Präsident Obama wie angekündigt, in fünf Jahren einen Chevrolet Volt kaufen kann, erscheint zweifelhaft. Zurzeit stockt der Verkauf. Es kommen Zweifel auf, ob Elektroautos überhaupt den Markt aufmischen können.

Die Elektroautos aus dem GM-Konzern treten damit die Nachfolge des Nissan Leaf an, der 2011 die begehrteste Auszeichnung der Autowelt gewonnen hatte.

Die Endausscheidung fand erstmals im Rahmen des Genfer-Automobilsalons statt. Der Vorstandsvorsitzende der Adam Opel AG, Karl-Friedrich Stracke und Susan Docherty, President und Managing Director von Chevrolet Europe, nahmen gemeinsam den „Car of the Year 2012“ Award von Jury-Präsident Hakan Matson entgegen.

Was Besucher über den 82. Genfer Autosalon wissen sollten

Allgemeines

Der Internationale Automobil-Salon in Genf öffnet seine Tore vom 8. – 18. März 2012 zum 82. Mal für das große Publikum, vorher finden ab Montag, 5. März schon Ausstellerabende, Preisverleihungen und zwei Pressetage statt. Die 260 Aussteller versprechen, insgesamt rund 180 Welt- und Europapremieren zu enthüllen. Als erster großer Automesse auf europäischem Boden kommt dem Salon auch große internationale Bedeutung zu, in jedem zweitem Jahr (wenn keine PKW-IAA in Frankfurt stattfindet, wie 2012) gilt das umso mehr.

Hallenplan & Tipps

Handelsblatt Online hat die Übersicht über die Hallen des 82. Genfer Autosalons schematisch und interaktiv abgebildet. In unserer großen Infografik finden Sie die Standorte der wichtigsten Aussteller und einige Tipps zu besonderen Automodellen, die die Redaktion empfiehlt.

Pavillion Vert

Der Pavillon Vert liegt im grünen, und damit seinem „natürlichen“ Umfeld: Im Park Sarasin, direkt gegenüber dem Haupteingang des Autosalons. Der Blick in den Pavillon und der Gang zu den direkt angegliederten Essais Verts zeigen bei der 82. Ausgabe der Messe, dass „grün“ auch für Hightech vom Feinsten steht, dass sich Star-Designer wie Philippe Starck dem Thema Elektrofahrzeug angenommen haben, und dass zahlreiche bekannte Automobilmarken den Weg von der Planung auf die Strasse in kürzester Zeit vollzogen haben. 20 innovative Aussteller geben sich hier ein betont alternatives Stelldichein.

Neue Autos testfahren

Direkt angegliedert an den zuvor genannten Pavillon Vert bieten ein gutes Dutzend Hersteller allen Besuchern an die 30 Fahrzeuge zum Testen und Vergleichen an, darunter viele elektrisch betriebene. Je nach Marke und Modell steht ein kurzer Rundkurs im Park Sarasin oder eine etwas längere Strecke ausserhalb des Parks zur Verfügung. Die Reservierng erfolgt meist am Stand im Pavillon, zum Teil aber auch an den Hauptständen in den Hallen oder direkt bei den Fahrzeugen.

Anreise

Sehr hilfreich für Fern- und Kurz-Reisende ist die mehrsprachige Website des Autosalons. Am besten dort alle weiteren Links aufrufen.

Link: Weiter gehts hier.

Aussteller auf der Messe

Es empfiehlt sich, den vollständigen Katalog des Messebtreibers mit Suchfunktion zu nutzen.

Link: salon-auto.ch/de/exposants/

Öffnungszeiten und Preise

Die Öffnungszeiten sind von Montag bis Freitag von 10 bis 20 Uhr. Samstag und Sonntag von 9 bis 19 Uhr. Der Eintritt für Erwachsene kostet CHF 16.-, für Kinder von 6 bis 16 Jahren beträgt der Eintritt CHF 9-. Es gibt jedoch auch einen Gruppenrabatt, ab einer Gruppengröße von mehr als 20 Personen, hier beträgt der Preis dann CHF 11- pro Person.

Auskünfte für Touristen

Genève Tourisme
18, rue du Mont Blanc
1201 Genève
Tel. +41 22 909 70 20
Fax. +41 22 909 70 21
E-mail: info@geneve-tourisme.ch
Internet: www.geneve-tourisme.ch
Direkt-Link zur Buchung

Weitere Infos, Kontakt und Links

Die Liste mit allen Ausstellern: Kostenloses PDF-Dokument (öffnet im neuen Browserfenster)

Die Übersicht über die Neuheiten des 82. Autosalons: Kostenloses PDF-Dokument (öffnet im neuen Browserfenster)

Allgemeine Auskünfte: Kostenloses PDF-Dokument (öffnet sich im neuen Browserfenster

Die Website des Genfer Autosalons: www.salon-auto.ch

Wichtige Premieren seit 1905

Exklusive Neuheiten sind das Aushängeschild großer Automessen. Und in Genf gab es in mehr als 100 Jahren davon reichlich. Eine historische Übersicht in Bildern finden Sie hier.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×