Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.07.2013

11:15 Uhr

Peugeot

RCZ- Topmodell mit 270 PS

Quelle:dpa

Peugeot stellt eine besonders Leistungsstarke Version seines Sportcoupés in Aussicht: den RCZ R. Das neue Topmodell bekommt einen 270 PS starken Turbobenziner und ein Spezialfahrwerk.

Sportcoupé RCZ R: So stark war noch kein Serienmodell von Peugeot. PR

Sportcoupé RCZ R: So stark war noch kein Serienmodell von Peugeot.

Köln199 kW/270 PS und 1,6 Liter Hubraum: So stark wie der Peugeot RCZ R sei noch kein Serienmodell des Herstellers gewesen, teilte das Unternehmen mit. Aus dem Stand sprinte der Wagen in 5,9 Sekunden auf Tempo 100. Die Spitzengeschwindigkeit ist auf 250 km/h beschränkt. Den Normverbrauch gibt Peugeot mit 6,3 Litern an (CO2-Ausstoß: 145 g/km). Der RCZ R wird auf der Frankfurter Automesse IAA (Publikumstage: 14. bis 22. September) präsentiert und soll Anfang 2014 in den Handel kommen. Schon an diesem Wochenende zeigt Peugeot den Flitzer aber erstmals in Goodwood im Rahmen des Festival of Speed.

Als R-Version wirkt der RCZ muskulöser, der Heckspoiler steht nun fest. PR

Als R-Version wirkt der RCZ muskulöser, der Heckspoiler steht nun fest.

Vom Standard-RCZ unterscheidet sich die R-Version unter anderem durch ein Spezialfahrwerk mit Tieferlegung um zehn Millimeter und besonders groß dimensionierte Bremsen. Durch die stärker ausgestellten Radkästen wirkt das Auto bulliger. Auf dem Heck ist feststehender Spoiler montiert.

Bei der Entwicklung der modellspezifischen Teile wurde besonderes Augenmerk auf die Gewichtsreduktion gelegt. So konnten im Vergleich zu einem RCZ mit 200 PS 17 kg Gewicht eingespart werden. Der RCZ R bringt 1.280 kg auf die Waage und weist damit ein Leistungsgewicht von 4,7 kg pro PS auf. Preise nannte Peugeot noch nicht, das Grundmodell kostet ab 28.600 Euro.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×