Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.11.2012

13:29 Uhr

Power-Corvette von Geiger

Wie Viagra auf Rädern

Quelle:MID

Tuner Geiger verhilft der Corvette ZR1 C6 zu einem erheblichen Leistungsplus. Er steigert die Kraft US-Boliden von 647 PS auf 730 PS und realisiert ein Drehmoment von 950 Newtonmeter. Das hat natürlich seinen Preis.

Neben ihrer Leistung von 730 PS bietet die Geiger Corvette ZR1-Stealth auch noch eine überaus auffällige Optik mit ihrer mattgrauen Lackierung. Pressefoto

Neben ihrer Leistung von 730 PS bietet die Geiger Corvette ZR1-Stealth auch noch eine überaus auffällige Optik mit ihrer mattgrauen Lackierung.

MünchenNichts für zarte Frauenhände ist das, was Tuner Geiger aus München mit der Corvette ZR1 C6 macht. Statt mit 467 kW/647 PS und 820 Newtonmeter kommt der amerikanische Sportwagen nach der Geiger-Kur mit 537 kW/730 PS und 950 Newtonmeter Drehmoment daher. Neben der Motorüberarbeitung hat sich der Münchner Tuner auch noch an die Optik der Corvette gemacht. Der Gesamtpreis für die Corvette ZR1-Stealth beträgt 234 788 Euro, wegen der mattgrauen Tarnlackierung,

Herzstück der Corvette-Überarbeitung ist die Veränderung des V8-Zylinder-Triebwerks. Die Geiger-Techniker überarbeiten den Zylinderkopf, implantieren eine sportlicher ausgelegte Nockenwelle und spezielle Rennkolben und modifizieren den Kompressor inklusive Ansaugtrakt und Ladeluftkühler.

So befeuert soll der Stealth-Sportler eine Höchstgeschwindigkeit von 355 km/h erzielen. Ein veränderter Auspuff sorgt schon im Leerlauf mit seinem Sound für Gänsehaut - dumpf und nachhaltig brummt die Corvette vor sich hin. Damit die Corvette ihre Kraft auch auf die Straße bringt, verfügt sie nach der Kur über ein modifiziertes Fahrwerk.

Mindestens genauso auffällig ist die Optik der Corvette ZR1-Stealth. Einerseits bestücken die Münchner die Karosserie mit einem neuen Frontspoiler, tauschen den Heckspoiler gegen ein anders Exemplar aus und beplanken die Seite mit breiten Seitenschwellern. Alle Anbauteile bestehen aus Karbon. Im Innenraum sorgen Schalensitze und Überrollbügel für gesteigerte Sportlichkeit.

So werden die meisten Leute die Corvette ZR1-Stealth von Geiger zu Gesicht bekommen. 730 PS sollen für eine Höchstgeschwindigkeit von 355 km/h sorgen. Pressefoto

So werden die meisten Leute die Corvette ZR1-Stealth von Geiger zu Gesicht bekommen. 730 PS sollen für eine Höchstgeschwindigkeit von 355 km/h sorgen.

Mit ihrer ganz in Mattgrau gehaltenen Lackierung fällt die ZR1-Stealth, ganz im Gegenteil zum Stealth-Tarnkappenbomber, extrem auf. Wer sich für diese Corvette entscheidet, sollte sich mit der Bestellung beeilen - im nächsten Jahr kommt die neue Corvette auf den Markt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×