Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.03.2011

16:04 Uhr

Premiere auf IAA

Neuer Opel Zafira startet zum Jahreswechsel

Quelle:dpa

Anfang 2012 wird die neue Generation des Opel Zafira bei den Händlern stehen. Das kündigte Opel-Entwicklungschefin Rita Forst bei Testfahrten in Arjeplog in Schweden an.

Testfahrt im Tarnanzug

Testfahrt im Tarnanzug: Das wahre Äußere des neuen Zafira will Opel erst im Herbst auf der IAA zeigen.

Arjeplog„Wir werden das fertige Auto im September auf der IAA zeigen“, sagte Forst. Auf dem Genfer Salon Anfang März hatte der Autohersteller bereits eine Designstudie des neuen Zafira gezeigt. Die IAA in Frankfurt/Main ist für die Zeit vom 15. bis 25. September angesetzt.

Die Großraumlimousine wird rund 15 Zentimeter länger als das Vorgängermodell und soll innen noch flexibler werden. So lässt sich voraussichtlich ähnlich wie bei der Studie der Mittelsitz der zweiten von drei Reihen versenken, damit die beiden äußeren Plätze etwas zurück und nach innen gerückt werden können. Dann bietet der Van mehr Bein- und Schulterfreiheit als so manche Mittelklasse-Limousine.

Zur Technik gibt es bislang nur wenige Informationen. Von den Opel-Modellen Astra und Insignia sollen die Achsen und das variable Flex-Ride-Fahrwerk, die sechsstufigen Getriebe und eine Reihe von Motoren übernommen werden. Bereits bestätigt sind ein 2,0-Liter-Diesel mit 121 kW/165 PS und ein 1,4 Liter großer Turbobenziner mit 103 kW/140 PS. Neu sind mehrere Assistenzsysteme wie die automatische Abstandsregelung und ein Kollisionswarner.

Bereits verraten hat Opel allerdings, wie das Tourer Concept des Zafira aussieht. Quelle: dapd

Bereits verraten hat Opel allerdings, wie das Tourer Concept des Zafira aussieht.

Preise für den neuen Zafira will Opel erst auf der IAA nennen. Allerdings räumte ein Firmensprecher ein, dass es für das neue Format und das verbesserte Ambiente einen Aufschlag gebe und Kunden nicht mit dem derzeitigen Grundpreis von 20.995 Euro rechnen könnten. Als günstigere Alternative soll der aktuelle Zafira im Programm bleiben.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×