Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.01.2013

13:15 Uhr

Range Rover "Yellow Edition"

Ab die Post

Quelle:MID

SUV fahren im Stil des modernen Postboten: Mit einem Sondermodell des Range Rover Evoque läutet Land Rover bereits den bunten Autofrühling ein. Die "Yellow Edition" auffallen.

Der Range Rover Evoque "Yellow Edition" basiert auf der Dynamic Plus-Variante und ist mit Diesel- oder Benzinmotor lieferbar. PR

Der Range Rover Evoque "Yellow Edition" basiert auf der Dynamic Plus-Variante und ist mit Diesel- oder Benzinmotor lieferbar.

Brüssel/BelgienMit einem Sondermodell des Range Rover Evoque will der Hersteller das Modell weiter attraktiv für Käufer halten. Die neue, jetzt in Brüssel vorgestellte Version heißt "Yellow Edition" und basiert auf der "Dynamic Plus"-Variante. Sie ist entweder in "Sicilian Yellow" mit "Santorini Black" gefärbtem Dach erhältlich oder umgekehrt in Schwarz mit gelbem Dach.

Zur Wahl stehen zwei Vierzylinder-Turbotriebwerke: ein 2,2 Liter-Turbodiesel mit 140 kW/ 190 PS und ein 2,0- Liter-Benziner mit 177 kW/ 240 PS. Letzterer ist nur mit Sechsstufen-Automatikgetriebe erhältlich, der Diesel auch mit Sechsgang-Schaltgetriebe. Der Preis steht noch nicht fest.

Die Yellow Edition kombiniert die Farben Schwarz und Gelb zu einem noch markanteren Äußeren. PR

Die Yellow Edition kombiniert die Farben Schwarz und Gelb zu einem noch markanteren Äußeren.

Die beiden britischen Marken Jaguar und Land Rover hatten in Deutschland im abgelaufenen Jahr deutlich mehr Autos auf die Straße gebracht als 2011. Kombiniert haben sie hier ihr Ergebnis 2012 um 41,9 Prozent auf 14 310 Neuzulassungen verbessert. Erfolgreichstes Land Rover-Modell war mit 5.180 neu zugelassenen Fahrzeugen der Range Rover Evoque. Das entspricht 40 Prozent aller Fahrzeuge des Herstellers.

Bei Jaguar sticht mit rund 2.300 Neuzulassungen das Modell Jaguar XF heraus: 21 Prozent mehr als im Vorjahr. Auch auf dem Weltmarkt haben die beiden Marken ihr Ergebnis mit einem Absatz von zusammen 324.184 Fahrzeugen von Januar bis November 2012 um 32 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum verbessert.

Fahrtest Range Rover Evoque: Zu sexy für eine Schlammschlacht

Fahrtest Range Rover Evoque

Zu sexy für eine Schlammschlacht

Selten hat ein Auto so schnell so starke Emotionen hervorgerufen. Nach einem halben Tag hätte ich den neuen Range Rover Evoque am liebsten stehen lassen. Doch das Beste kam dann zum Schluss.

Die monatlichen Unterhaltskosten für einen Evoque betragen nach Angaben der Zeitschrift "Auto Straßenverkehr" zwischen 750 Euro für die Version mit Frontantrieb und 2,2-Liter Diesel mit 110 kW/150 PS und 1.065 Euro für die Allradversion mit Zwei-Liter-Benziner und 177 kW/240 PS.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×