Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.03.2012

13:42 Uhr

Renault Twingo Gordini R.S.

Rennzwerg mit neuem Markengesicht

Quelle:MID

Das sportliche Top-Modell der Twingo-Baureihe ist der Twingo Gordini RS. Die Franzosen haben den Rennzwerg mit 98 kW/ 133 PS gründlich überarbeitet.

Der Gordini RS als sportliches Top-Modell trägt künftig das neue Markengesicht von Renault und ist umfassend Modellgepflegt. PR

Der Gordini RS als sportliches Top-Modell trägt künftig das neue Markengesicht von Renault und ist umfassend Modellgepflegt.

BrühlAuch das neue Top-Modell der Twingo Baureihe, der Twingo Gordini R.S., erhält das neue Renault Markengesicht. Der kompakte Sportler ist wie alle künftigen Serienmodelle an dem größer dimensionierten und aufrechter platzierten Rhombus auf den ersten Blick als Renault zu erkennen. Im Rahmen der Modellpflege hat Renault den 1.6 16V-Sportmotor auf mehr Effizienz getrimmt und den Normverbrauch auf 6,5 Liter gesenkt.

Neben der Front modifizierte Renault auch die Heckpartie des -SportTwingos. Wie die restlichen Modelle erhält er neu gestaltete Rückleuchten sowie die gewölbte Heckklappe, in die zusätzliche Rückleuchten integriert sind.

Der Heckspoiler und der Diffusor unterstreichen den sportlichen Charakter. Weitere Akzente setzen die groß dimensionierten, zwei­farbigen 17-Zoll-Leichtmetallräder, die farblich abgesetzten Außenspiegel sowie die Heckscheibe und die hinteren Seitenfenster in dunkler Tönung.

Äußeres Erkennungszeichen sind zwei prägnante Streifen, die von der Motorhaube über das Dach bis zum Heck reichen und als Hommage an die Sportmodelle von Amédée Gordini, dem Vater aller Markenpokale im Rennsport, erinnern. Neben der klassischen Farbkombination „Gordini-Blau“ mit weißen Streifen stehen zwei weitere Grundfarben zur Wahl: Weiß und Schwarz-Metallic.

Das Interieur bietet Sport Sitze mit schwarz-blauem, gestepptem Lederbezug, weiß abgesetzten Ziernähten und Gordini-Emblem. Darüber hinaus bietet der Gordini eine umfangreiche Serienausstattung inklusive Klimaanlage, Tempomat mit Geschwindigkeitsbegrenzer, 4x15-Watt-CD-Radio mit MP3-Funktion und Bedienungssatellit am Lenkrad sowie Bluetooth-Freisprecheinrichtung. Ebenfalls im Serienumfang enthalten sind die beiden einzeln verschiebbaren Rücksitze.

Der 1.6 16V-Benzinmotor leistet unverändert 98 kW/133 PS. Der Kraftstoffverbrauch ist um 0,2 Liter auf 6,5 Liter für 100 Kilometer gesunken, die CO2-Emissionen um fünf Gramm auf 150 Gramm pro Kilometer. Der kompakte Sportler ist ab April zum Preis von 16.990 Euro erhältlich.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×