Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.03.2006

15:30 Uhr

HB GENF. Dass ein Fahrzeug mit klassischen Roadster-Formen durchaus auch vier Sitze haben kann, beweist der britische Traditions-Hersteller Morgan auf dem Genfer Automobilsalon (2. bis 12. März).

Dort hat jetzt der neue Morgan Viersitzer Premiere. Das Fahrzeug besitzt ein verändertes Heck und Ladesystem - dadurch ist das neue Modell laut Morgan kein beengter 2+2-Sitzer, sondern eignet sich auch für die Mitnahme von Familien.

Ein neues Faltdachsystem soll dabei mehr Kopffreiheit liefern. Zur Befestigung von Kindersitzen sind hinten Isofix-Befestigungspunkte vorgesehen. Zudem können die Rücksitze zusammengefaltet werden, um beispielsweise sperrige Ladung leichter zu verstauen.

Als Antrieb des neuen Viersitzers stehen zwei Motoren zur Wahl: Ein 2,0-Liter mit 108 kW/147 PS und ein 3,0 Liter großer V6 mit 166 kW/226 PS. Die Preise liegen laut Morgan bei umgerechnet rund 47 000 Euro für die Basismotorisierung und 57 500 Euro für die Topversion.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×