Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.12.2013

07:45 Uhr

Rückblick 2013

Die besten Autovideos des Jahres

VonFrank G. Heide

Neuheiten, Facelifts und Werbung gab es reichlich in 2013, aber nicht alles Produzierte war auch auf Youtube ein Hit. Wir haben in einer ganz persönlichen Auswahl die Top-Ten-Clips der Redaktion zusammengetragen.


Platz 10: Mental Block in Stop Motion
Rasante Weihnachtswünsche kommen dieses Jahr von Ford: Das Internet-Video "Snowkhana 2" zeigt Stunts eines Spielzeug-Fiesta, der im Stil knifflige Hindernisse artistisch umkurvt, begeleitet von einem Ford Mustang. Das Zweieinhalb-Minuten-Video wurde komplett in Stop-Motion-Technik gedreht. Das heißt, jede einzelne Bewegung ist das Ergebnis mühevoller Kleinarbeit, denn der Kurzfilm besteht aus zahllosen Einzelaufnahmen, bei denen Szenerie und Hauptdarsteller jeweils nur minimal verändert wurden. So wurde jedes Wölkchen Reifenqualm, das bei Drifts und Burnouts aus den Radhäusern quillt, mühsam aus Watte nachgebildet.

Nicht nur Fans der Marke erkennen natürlich sofort, dass das Video auf die millionenfach verbreiteten Gymkhana-Driftclips anspielt, die das Team um Youtube-Star Ken Block seit Jahren produziert. Im ebenfalls sehenswerten ersten Teil der "Snowkhana"-Saga hatte sich "Mental Block" 2012 noch durch eine fantastische Schnee-Watte-Landschaft gewühlt.

Platz 9: Gymkhana 6
Wie jedes Jahr: Respekt für Driftkünster Ken Block in seinem 650 PS starken Allrad-Fiesta. Diesmal im Gegensatz zu Platz 10 aber im Original. Die Kameraführung ist ein Gedicht, und auch der Auspuffsound perfekt. Wie der Meister Handbremshebel und Pedalerie im Fußraum beherrscht beeindruckt ebenso wie der teils überaus sanfte, sensible Umgang mit dem Lenkrad. Kein Wunder, wenn man sich ansieht, wie knapp es im Parcours zugeht. Und welche Werte er in einem unachtsamen Moment schrotten könnte ...

Platz 8: Porsche 918 Spyder auf der Nordschleife
Da muss man nicht viel zu schreiben, die Bilder sprechen für sich. Viele rackern sich ab, um in den 7-Minuten-Club zu kommen, der extreme Hybrid-Bolide aus Zuffenhausen schafft die perfekte Runde sogar in 6:57. Man kann Hybrid-Autos gerne kritisch sehen, aber die Beschleunigung dieses Spyders ist einfach nur beeindruckend. Mindestens ebenso viel Respekt gilt Testfahrer Marc Lieb für seine Streckenkenntnis und seinen Mut. Wie heißt es in einem der Kommentare so schön: "big balls a necessity".

Platz 7: Seitenwagen-Action bei der Tourist Trophy
Diese Compilation lässt uns den Atem anhalten. Motorradfahrer sind bei der traditionellen Tourist Trophy auf der Isle of Man ja schon spektakulär unterwegs. Aber die Seitenwagen-Racer setzen dem Ganzen die Krone auf. Während die Helikopter-Shots die spektakuläre Lage des Straßenkurses einfangen, zeigen zig an Strecke und Bikes verteilte Kameras die aberwitzige Geschwindigkeit und Körperbeherrschung, die diese Rennklasse auszeichnen. Soll man Mitleid haben mit den lebensmüden Turnern, die millimeternah über den Asphalt fliegen, und gleichzeitig um Halt ringen während sie die Ganze Fuhre vor dem Abheben bewahren? Oder endlosen Respekt vor so viel Mut? Einer der Kommentatoren schreibt: Ein einziges solches Rennen beinhalte mehr Spannung und Dramatik als eine ganze Formel-1-Saison.

Platz 6: Schöneberger unterwegs mit Röhrl
Da ist Autobild eine schöne Aufnahme gelungen. Die TV-Moderatorin und die Rallye-Legende gemeinsam unterwegs im Audi S3. Während Walter Röhrl aussieht, als sei er gemütlich im Stadtverkehr unterwegs, hat sich die sonst so beredte Dame offenbar vorgenommen, nicht zu schreien. Was auch knapp gelingt, aber ihre Blicke und Gesten sprechen Bände. Gut auch das Ende, als sie ihn fragt, ob die Autos für solche Fahrten überhaupt gebaut seien. Und seine ehrliche Antwort.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×