Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.01.2012

10:50 Uhr

Saab Reloaded

Chinesen bauen Modelle auf Saab-Basis

Quelle:mid

Der chinesische Autobauer Beijing Automotive will bald drei neue Modelle auf Saab-Basis auf die Räder stellen. Die nötigen Rechte hat der Hersteller bereits 2009 erworben. Schon bald sollen die Autos vorgestellt werden.

Die Plattform des Saab 9-5 soll in China weiterleben. PR

Die Plattform des Saab 9-5 soll in China weiterleben.

PekingDer chinesische Konzern Beijing Automotive Industry, der sich 2009 die Plattformen der Saab-Automobile gesichert hat, macht nun sein Versprechen wahr, neue Modelle auf der Basis der schwedischen Modellplattformen auf die Räder zustellen. Das will die amerikanische Webseite "Left Lane News" aus der chinesischen Presse erfahren haben.

Bereits im April sollen drei Modelle auf der Beijing Motor Show erstmals einem breiten Publikum vorgestellt werden. Auf Basis des Saab 9-5 erblickt eine große Limousine namens "C70" das Licht der Welt. Eine etwas kleinere Limousine wird den Namen C60 tragen und auf der vorletzten Generation des Saab 9-3 basieren. Die gleiche Plattform nutzt außerdem ein Kompakt-SUV.

Pleite-Folgen: Saab-Museum: Alles muss raus

Pleite-Folgen

Saab-Museum: Alles muss raus

Nachdem Saab in die Insolvenz gegangen ist, erfolgt nun der Ausverkauf des Tafelsilbers. Bis zum 23. Januar müssen das Museum geräumt und die rund 120 Autos verkauft sein. Gebote sind erwünscht.

Die letzteren beiden Fahrzeuge werden wahrscheinlich von einem 2,0-Liter-Vierzylinder-Turbobenziner angetrieben, der ebenfalls Teil des Transfers zwischen General Motors und Beijing Automotive war. Ein 2,3-Liter-Motor soll im C70 seinen Dienst verrichten.

Auch wenn der Hersteller nicht die Rechte am Karosserie-Design besitzt, dürften die Designer starke Anleihen am Styling der Ur-Modelle nehmen.

Kommentare (3)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Saabreloadedkritik

23.01.2012, 17:10 Uhr

WIeso ist es einer renomierten Zeitung wie dem Handelsblatt nicht möglich, aktuelle, exakte Nachrichten zu bringen?

Die von Ihnen gemeldeten Nachrichten + Bilder, mischen wieder einmal alle möglichen Informationen miteinander, wodurch ein undifferenziertes Puzzle entsteht.

So zeigen sie das Bild des aktuellen neuen Saab 9-5 und reden im Text vom alten Modell. In dieser Kombination entsteht aber der Eindruck, das BAIC die Rechte am neuen 9-5 erworben hat und diesen bald leicht verändert präsentieren wird.

Auch sonst kann man als Nichtwissender den Eindruck bekommen, das BAIC Saab gekauft hat und bald neue Modelle auf der aktuellen Saabbasis erstellen wird.

Vielleicht sollten einige Ihrer Redaktuere nicht alle möglichen Informationen hier und da im Web abgreifen und miteinander vermischen, sondern sch direk bei kompetenten Ansprechpartner die jeweiligen Informationen holen.

Selbst die Autobild recherchiert besser als sie.

msb

23.01.2012, 17:15 Uhr

Mal abwarten, ob Volvo und sein chinesischer Eigentümer Geely die Typen-Bezeichnungen C 70 und C 60 unwidersprochen lassen wird.

Buerger

26.01.2012, 21:20 Uhr

Enttäuscht von der Handelsblatt Redaktion.
Es fehlt der technische Verstand und das Wissen über Verträge

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×