Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.01.2007

12:59 Uhr

Sturmschäden dpa

Die Versicherung kommt für Sturmschäden am Auto auf.

dpa/gms STUTTGART/BERLIN. PKW-Besitzer mit einer Teil- oder Vollkaskoversicherung können bei Sturmschäden am Fahrzeug relativ gelassen bleiben. Die Versicherung kommt für Schäden am Fahrzeug auf, teilt der Auto Club Europa in Stuttgart mit.

Wenn bei einem Sturm ab Windstärke acht direkt einen Schaden am Fahrzeug entsteht oder der Wagen durch herumfliegende Gegenstände beschädigt wird, zahlt die Versicherung. Der Schadenfreiheitsrabatt bleibe trotz Inanspruchnahme der Kaskoversicherung erhalten.

Teilkaskoschäden werden laut dem ACE mit der in der Police vereinbarten Selbstbeteiligung verrechnet. Dem Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft in Berlin zufolge wird der Schaden innerhalb von zwei Wochen reguliert, wenn Ursache und Höhe des Schadens feststehen. Ist nicht klar, wie hoch der Schaden ist, haben Versicherte spätestens nach vier Wochen einen Anspruch auf einen Vorschuss.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×