Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.01.2006

09:50 Uhr

Tanken dpa

Normal- und Superbenzin kann vertauscht werden. (Bild: Schierenbeck/dpa/gms)

dpa/gms MÜNCHEN/KÖLN. Wer an der Zapfsäule zur falschen Pistole greift, macht möglicherweise einen teuren Fehler. Denn mit dem falschen Sprit im Tank bekommen die Motoren buchstäblich einen „Schluckauf“, der in aller Regel erst auf der Hebebühne kuriert werden kann.

Je moderner das Auto, desto größer ist die Gefahr für die Technik, warnen Experten und raten zum sofortigen Notruf bei der Werkstatt. Doch geht es nach den Ingenieuren bei Ford, können Schussel bald sorglos an die Zapfsäule fahren: Der Hersteller entwickelt derzeit einen „intelligenten“ Tankstutzen, der Fehlbefüllungen automatisch verhindern soll.

Bis dahin müssen jedoch vor allem Fahrer von modernen Pumpe-Düse- oder Common-Rail-Dieselmotoren aufpassen. Werden solche Aggregate mit Ottokraftstoffen befüllt, drohen „schwerwiegende Schäden an der Kraftstoffpumpe, dem Hochdruck-Einspritzsystem und anderen Motorkomponenten“, warnt Ford-Sprecher Hartwig Petersen in Köln. „Schon kleinste Mengen können schädlich sein“, ergänzt Jochen Grüten, Sprecher bei Audi in Ingolstadt.

„Wer das Malheur noch an der Tankstelle bemerkt, sollte auf keinen Fall den Motor starten“, empfiehlt Opel-Sprecher Manfred Daun in Rüsselsheim. Wer bereits losgefahren ist und von einem heftigen „Nageln“ des Motors auf den Fehler aufmerksam gemacht wird, sollte seinen Wagen umgehend stoppen und ihn nicht mehr anlassen. Stattdessen sollte man sich umgehend zu einem Service-Partner schleppen lassen.

„Der pumpt den falschen Kraftstoff ab, spült die Leitungen, wechselt den Kraftstofffilter und entsorgt den falschen Sprit“, erläutert Daun. Die Kosten dafür beziffert er mit 100 bis 130 Euro. Wird jedoch mit dem falschen Kraftstoff weitergefahren, wird die Rechnung deutlich höher ausfallen. „Die möglichen Folgekosten können dann bei 5 000 Euro und mehr liegen“, warnt Audi-Sprecher Grüten.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×