Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.05.2011

15:20 Uhr

Ssangyong Korando

Rückkehr eines alten Bekannten

Quelle:dpa

Zwei Jahre lang war der Autobauer Ssangyong vom deutschen Markt verschwunden. Jetzt melden sich die Koreaner mit dem Korando zurück. Der neue Geländewagen wird über ein Netz von etwa 40 Händlern verkauft.

KerpenDer neue Ssangyong Korando kostet mindestens 23.000 Euro. Er hat sechs Airbags, ESP und Klimaanlage gehören zur Serienausstattung. Der Kofferraum fasst 486 bis 1.312 Liter. Neu entwickelt und vom italienischen Designstudio Giugiaro eingekleidet, gibt es den 4,41 Meter langen Offroader wahlweise mit Front- oder Allradantrieb, der 2.000 Euro extra kostet. Er startet mit einem 2,0 Liter großen Diesel, der 175 PS leistet und eine Höchstgeschwindigkeit von 186 km/h ermöglicht.

Ssangyong Korando PR

Ssangyong versucht es mit dem Korando noch einmal in Deutschland.

Das 6-Gang-Getriebe wird als Schalt- und Automatikvariante angeboten. Mit Handschaltung und Frontantrieb verbraucht der Wagen laut Hersteller 6,1 Liter (CO2-Ausstoß: 159 g/km). Anfang 2012 soll ein Benziner mit 150 PS das Angebot ergänzen.

Neben dem neuen Korando verkauft Ssangyong in Deutschland auch den großen Geländewagen Rexton sowie den Kleinbus Rodius. Im nächsten Jahr soll es auf Basis der Designstudie SUT 1 Concept vom Genfer Salon im März einen Pick-up geben. Für 2013 steht der Nachfolger des Rexton auf dem Plan und 2014 wird ein kompakter Geländewagen unterhalb des Korando folgen, kündigt Firmenchef Ulrich Mehling an.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×