Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.04.2014

14:53 Uhr

Subaru WRX STI

Der Neue mit dem altbekannten Heckspoiler

Quelle:Spotpress

Normalerweise werden Autos nach einem Modellwechsel eher teurer. Subaru geht bei der Neuauflage des Sportwagens WRX STI den umgekehrten Weg – und zwar mit richtig großen Schritten.

Subaru WRX STI - Günstiger als der Vorgänger Subaru

Subaru WRX STI

Mit einem Einstiegspreis von 41.900 Euro kommt im Juni der Subaru WRX STI auf den Markt. Der ultrasportliche Ableger des Kompaktmodells Impreza ist damit 7.500 Euro günstiger als in der aktuellen Generation. Auch die Top-Variante „Sport“ wird mit 45.200 Euro künftig deutlich billiger als das nun auslaufende Vergleichsmodell (53.100 Euro).

Als Grund für die massive Preissenkung nennt der Importeur die wachsende Konkurrenz in der kompakten Hochleistungsliga. War der WRX STI lange Jahre fast allein auf weiter Flur, setzen mittlerweile auch Audi mit dem S3, Mercedes mit dem A 45 AMG und VW mit dem Golf R auf die Kombination von hoher Motorleistung und Allradantrieb. Angesichts dessen wolle man weiterhin preislich konkurrenzfähig bleiben, heißt es bei Subaru.

Der neue WRX STI setzt wie schon der Vorgänger auf einen 2,5-Liter-Boxermotor mit Turboaufladung, leistet mit 225 kW/305 PS nun aber 5 PS mehr. Unverändert an Bord ist der selbst entwickelte permanente Allradantrieb. Darüber hinaus hilft der typische große Heckflügel, die Kraft ohne Verluste auf die Straße zu bringen.

Angaben zu Fahrleistungen, Verbrauch und Ausstattung macht der Hersteller noch nicht.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×