Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.11.2011

14:44 Uhr

Suzuki Kleinwagenstudie

Mit Regina zur Motor Show

Quelle:dpa

Bullige Front, markante Sicken auf den Fahrzeugflanken, eine coupéartige Dachlinie und ein rundliches Heck mit teilverdeckten Radkästen: So stellt sich Suzuki den Kleinwagen von morgen vor.

Im Windkanal entstanden: Es ist nicht zu übersehen, worauf Suzuki bei der Entwicklung der Kleinwagenstudie Wert legte. dpa

Im Windkanal entstanden: Es ist nicht zu übersehen, worauf Suzuki bei der Entwicklung der Kleinwagenstudie Wert legte.

BensheimSuzukis neue Kleinwagenstudie Regina feiert den Herstellerangaben nach Premiere auf der Tokio Motor Show (Publikumstage: 3. bis 11. Dezember). Ob die Studie Serienchancen hat, ist noch unklar.

Beim Regina legten die Entwickler neben der Windschnittigkeit der Karosserie ein besonderes Augenmerk auf Leichtbau. Das fahrbereite Auto soll deshalb nur 730 Kilogramm wiegen. Als Antrieb dient laut Suzuki ein besonders sparsamer Benzinmotor, der sich mit 3,1 Litern (CO2-Ausstoß: 70 g/km) begnügt. Details zum Regina will Suzuki auf der Messe in Tokio bekanntgeben.

Auf der Messe wird Suzuki außerdem den Swift Range-Extender erstmals der Weltöffentlichkeit vorstellen. Der Kleinwagen mit einem Elektro- und einem Verbrennungsmotor schafft im reinen Elektrobetrieb laut Herstellerangaben maximal 30 Kilometer. Danach übernimmt ein 0,6-Liter-Benzinmotor den Vortrieb.

Auch in Sachen Zweirad gibt es eine Neuheit. Der präsentierte Elektroscooter e-Let´s soll mit einer Lithium-Ionen-Batterie 30 Kilometer mit 30 km/h Höchstgeschwindigkeit non-stopp zurücklegen können. Er wird durch einen leistungsstarken Radnabenmotor angetrieben und ist mit einem System zur Bremsenergierückgewinnung ausgestattet.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×