Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.03.2017

11:23 Uhr

Techart GT Street R Cabriolet

Nach oben offene Höllenmaschine

Quelle:Spotpress

Techart macht das schnelle Porsche 911 Turbo Cabriolet deutlich schneller. Das Tuningprogramm namens GT Street R bietet Leistungssteigerungen jenseits der 700 PS.

In der höchsten Ausbaustufe wird der Porsche 911 Turbo S 720 PS stark und 340 km/h schnell Techart

In der höchsten Ausbaustufe wird der Porsche 911 Turbo S 720 PS stark und 340 km/h schnell

Techart baut sein Tuningprogramm namens GT Street R für das Porsche 911 Turbo Cabriolet aus. Der Tuner hat bereits vier Leistungssteigerungen zwischen 580 und 640 PS für den Porsche 911 Turbo im Programm. Jetzt ist auch ein Upgrade auf 720 PS und 920 Newtonmeter verfügbar.

Damit verkürzt sich die Sprintzeit auf 2,7 Sekunden und steigt die Höchstgeschwindigkeit auf 340 km/h. Zum Vergleich: Der werksseitig 580 PS starke Porsche 911 Turbo Cabriolet S sprintet in 3 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h und schafft maximal 330 km/h. Größer ist der Unterschied beim Sprint auf 200 km/h, für den die Serienversion 9,9 Sekunden benötigt, der getunte Elfer 8,5 Sekunden.

Neben dem Motortuning bietet Techart für den 911er auch ein umfassendes Aero-Tuning an Techart

Neben dem Motortuning bietet Techart für den 911er auch ein umfassendes Aero-Tuning an

Neben Leistungssteigerungen bietet Techart auch eine optische Überarbeitung an. Über 60 Teile können ausgetauscht werden. Neben einer individuelleren Optik soll dies auch für mehr Abtrieb sorgen. Bei Tempo 300 verspricht der Leistungsspezialist aus Leonberg einen zusätzlichen Anpressdruck von über 300 Kilogramm. Darüber hinaus soll das Aero-Konzept auch eine bessere Luftversorgung von Wasser- und Ölkühlung gewährleisten.

Außerdem hat der Tuner eine Titanauspuffanlage mit vier Endrohren entwickelt, die über einen stufenlose pneumatische Klappensteuerung verfügt. Auffällige Felgen mit 20 oder 21 Zoll Durchmesser sowie ein Gewindefahrwerk mit Noselift-Funktion runden die Maßnahmen ab. Das Nasenhebe-System erlaubt eine Erhöhung der Bodenfreiheit an der Vorderachse per Knopfdruck um 6 Zentimeter.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×