Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.08.2011

15:03 Uhr

Toyota

Neuer Prius verbraucht nur 2,2 Liter

Quelle:dpa

Toyota will auf der IAA das bislang sparsamste Serienmodell der Marke präsentieren - den Prius Plug-in Hybrid Electric Vehicle. Der PHEV fährt dank neuer Lithium-Ionen-Batterie weitere Strecken als bisher rein elektrisch.

Pressefoto

KölnToyota stellt für den Mittelklassewagen Prius Plug-in Hybrid Electric Vehicle (PHEV) vor dem Messedebüt in Frankfurt einen Verbrauch von durchschnittlich 2,2 Litern Kraftstoff in Aussicht. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von 49 g/km. Der aktuelle Prius verbraucht im Schnitt 3,9 Liter (CO2-Ausstoß: 89 g/km).

Erreicht wird der geringe Verbrauchswert des PHEV unter anderem durch eine neu entwickelte Lithium-Ionen-Batterie, mit der das Hybridauto weitere Strecken als bisher rein elektrisch fahren kann. Technische Details der neuen Antriebstechnik nannte Toyota noch nicht.

Toyota fährt derzeit eine breit angelegte Strategie für nachhaltige Mobilität. Zusätzlich zur anstehenden Erweiterung der Prius-Familie um die Varianten Prius+ und Prius Plug-in-Hybrid, soll 2012 eine elektrische Version des iQ und 2015 ein per Brennstoffzelle angetriebenes Fahrzeug vorgestellt werden.

Die Japaner hatten erst kürzlich angekündigt, gemeinsam mit dem kalifornischen Elektroauto-Pionier Tesla eine Elektrofahrzeug-Version des RAV4 zu entwickeln und auf den Markt zu bringen. Das Fahrzeug namens RAV4 EV soll im kanadischen Toyota-Werk Woodstock (Ontario) ab dem kommenden Jahr gebaut werden und noch 2012 auf den US-Markt fahren. Die Japaner unterstützen den kalifornischen Elektroauto-Pionier mit 100 Millionen US-Dollar bei der Entwicklung des elektrischen Antriebsstrangs für den Wagen. Dazu zählen sowohl die Batterie und der Motor, als auch das Getriebe und die Leistungselektronik für den RAV4.

Kommentare (3)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

15.08.2011, 15:27 Uhr

2,2 Liter kann ich einfach nur noch sagen WOW! Herr Winterkorn, Herr Piëch hier ist ihre neue Sprunglatte. Nun aber dalli, dalli bitte!

Pendler

15.08.2011, 19:21 Uhr

WOW kann ich da nur sagen.

Die Lemmige tanzen wieder. Das Hybridfahrzeug ist gesamtwirtschaftlich und gesamtökologisch eine totale Pleite.

Achja, Volkswagen kommt mit 1l aus.

Jeder weiß es, doch alle machen mit.

Oelblase

15.08.2011, 23:33 Uhr

"Das Hybridfahrzeug ist gesamtwirtschaftlich und gesamtökologisch eine totale Pleite"

Sehe ich auch so, denke aber, dass die Hybrid-Technik im Laufe der Zeit zum Verbrennungsmotor aufschließen und diesen überrunden wird.

Als sparsamstes Auto mit Verbrennungsmotor - ohne technische Sondermaßnahmen zur Senkung des Spritverbrauchs wie z.B. ein kinetisches Energie-Rückgewinnungssystem - kann man den Peugeot 206 HDI Eco nennen.

Mit den Pneus von Micheli - Energy Saver - und Leichtbau-Sitzen (vorne + insbesondere hinten) kommt man auf 3,3 Liter Diesel Durschnittsverbrauch auf Landstrasse + Autobahn.

Das ist unschlagbar, weil so ein Peugeot 14 T€ kostet und eben keine 30 T€.

Da kann so ein Hybrid-Fahrzeug ganz ohne Sprit fahren und es würde sich trotzdem kaum rechnen - ausser man hat vor die Welt jedes Jahr zu umrunden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×