Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.01.2013

10:43 Uhr

Toyota Tundra

Ein neuer Big Mac für die USA

Quelle:MID

Hybrid-Pionier und Öko-Musterknabe Toyota kann auch anders. Seit 1999 bieten die Japaner auf dem US-Markt den Pickup Tundra an. Bei der Autoshow in Chicago kommt die dritte Generation groß raus.

Seit 1999 gehört der Toyota Tundra besonders in ländlichen Gegenden zum amerikanischen Straßenbild. PR

Seit 1999 gehört der Toyota Tundra besonders in ländlichen Gegenden zum amerikanischen Straßenbild.

Torrance / USAHybrid-Pionier und Öko-Musterknabe Toyota kann auch anders. Seit 1999 bieten die Japaner auf dem US-Markt den Pickup Tundra an. Für die Autoshow in Chicago im Februar kündigt Toyota die Weltpremiere der dritten Generation an.

Mit seinen umweltfreundlichen Hybridautos alleine hätte sich Toyota nicht zum erfolgreichsten Autobauer der Welt entwickeln können. Das verdanken die Japaner nicht zuletzt ihrer Fähigkeit, alle wichtigen Märkte mit Produkten zu versorgen, die die Kunden entsprechend nachfragen. Dazu gehören in den USA einfach dicke SUV und vor allem Pick-ups.

Seit 1999 gehört der Toyota Tundra besonders in den ländlichen Gegenden zum amerikanischen Straßenbild. Die 5,33 Meter bis 6,29 Meter langen Laster treten hauptsächlich mit V8-Motoren zwischen 203 kW/ 276 PS und 280 kW/ 381 PS an. Als Einstiegsmotorisierung steht ein Vierliter-V6 mit 174 kW/ 236 PS bereit.

Nähere Angaben über technische Daten und Preise zum neuen Tundra gibt Toyota demnächst in Chicago bekannt. Die Ablösung der seit 2007 gebauten zweiten Generation des Tundra ist nicht zuletzt eine Reaktion auf die neuen Pick-ups der Baureihen Chevrolet Silverado und GMC Sierra, die im Frühsommer neu auf den Markt kommen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×