Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.09.2012

11:18 Uhr

Transporter-Trend

Caddy goes Offroad

Quelle:MID

Ohne SUV-Anklänge geht offenbar auf dem deutschen Automarkt nix. Und jetzt auch noch bei den Transportern: Mit dem "Cross Caddy" schickt VW einen weiteren robust Rustikalen querfeldein. Zumindest optisch.

Jetzt gehört auch der Caddy zur Cross-Familie von Volkswagen. Pressefoto

Jetzt gehört auch der Caddy zur Cross-Familie von Volkswagen.

DüsseldorfVolkswagens "Cross"-Modelle von Polo, Golf und Touran verkaufen sich gut. Ab Frühjahr 2013 ergänzt mit dem "Cross Caddy" ein weiterer Rustikaler die Volkswagen-Lifestyle-Palette mit der robusten Querfeldein-Optik. Er basiert auf der Ausstattungslinie Trendline und ist als Fünf- und als Siebensitzer mit kurzem Radstand erhältlich.

Der Cross Caddy rollt auf 17-Zoll-Felgen mit Reifen der Dimension 205 / 50 R 17. Schwarze Beplankungen der Radhäuser, der Seitenschweller sowie an den Unterkanten der vorderen und hinteren Stoßfänger vermitteln einen robusten Auftritt. Ein silberfarbener Unterfahrschutz vorn und hinten sowie seitliche Stoßschutzleisten am Seitenschweller unterstreichen den Offroad-Look.

Pressefoto

Im Innenraum unterscheidet sich das Fahrzeug von seinen sachlichen Brüdern durch schwarz Hochglanz-lackierten Luftaustrittsöffnungen, Vordersitze im zweifarbigen Dessin, höhen- und längsverstellbarer Mittelarmlehne, Lederlenkrad sowie Lederapplikationen mit grauen Nähten an Schaltknauf und Handbremshebel und farbig abgesetzten Türinnenverkleidungen.

Für den Cross Caddy steht die gesamte Antriebspalette von TSI-, TDI- sowie Erd- und Flüssiggas-Motoren mit einem Leistungsspektrum von 63 kW/86 PS bis 125 kW/170 PS zur Verfügung, darunter auch Versionen mit DSG und Allradantrieb 4Motion.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×